DEU_Kreis_Lippe_COA.svg

Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung

// Effiziente Zusammenarbeit

// Einsparung von Personalressourcen & Aufwänden

// Kostenoptimale Anspassung der Software-Strategie

„Dank Raynet konnten wir viele Lizenzierungsfragen klären, die uns für die zukünftige Arbeit sehr von Vorteil sind. Zudem konnten wir durch die transparente Darstellung aller uns zu Verfügung stehender Softwarerechte unseren Bedarf für die kommenden Jahre genauer planen.”

Tim Veers, Teamleiter Informationstechnik

Der Kunde
Der Kreis Lippe ist ein Kreis im Regierungsbezirk Detmold (Ostwestfalen-Lippe) im Nordosten Nordrhein-Westfalens mit der Kreisstadt Detmold. In Summe 16 verschiedene Gemeinden sowie diverse Unternehmen fallen unter die Betreuungshoheit des Kreises. In der Wirtschaftsregion OWL nimmt der Kreis Lippe eine bedeutende Rolle ein.

Die Herausforderung
Mit mehr als 1.000 Arbeitsplätzen verwaltet der Kreis Lippe eine hohe Anzahl von PCs, Notebooks und weiteren mobilen Endgeräten. In der Vergangenheit haben sich eigenständige und heterogene Strukturen entwickelt, die eine Transparenz über vorhandene Softwarelizenzen und die tatsächliche Nutzung von Applikationen erschweren.
Aus diesem Grund hat sich der Kreis Lippe entschieden, gemeinsam mit der Raynet als Microsoft SAM Gold Partner und Experten für das Lizenzmanagement eine Compliance-Betrachtung durchzuführen, um so optimal für die nachfolgenden Vertragsverhandlungen gerüstet zu sein und eine nutzungsgerechte Lizenzierung zu ermöglichen.

Die Lösung
Unter Einbezug der bereits vorhandenen Toolsets des Kunden, ergänzt um Raynet’s einzigartige Analysewerkzeuge sowie der kaufmännischen Expertise für die Sonderbedingungen des Lizenzrechts im öffentlichen Bereich, konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Nach Auswertung der Inventardaten von mehr als 1.000 Geräten, konnten innerhalb kürzester Zeit auch die kaufmännischen Lizenznachweise aufbereitet werden und eine initiale Lizenzbilanz erstellt werden. In weiteren vier Arbeitsschritten wurde eine vollumfängliche Lizenzbilanz erstellt, die für jedes einzelne Softwareprodukt Nutzung und auch zukünftigen Bedarf berücksichtigte. In einem Abschlussgespräch konnte die zukünftige Software-Strategie an den tatsächlichen Bedarf des Kunden angepasst und kostenoptimal umgesetzt werden.

Die Kundenvorteile
Mit dieser Vorgehensweise konnten nicht nur Personalressourcen gespart werden, sondern auch zusätzliche Aufwände für Software und Arbeitsplätze minimiert werden. Im Rahmen des Projektes konnte eine bedarfsgerechte Vereinbarung mit dem Software-Hersteller getroffen werden, die es dem Kreis Lippe erlaubt in Zukunft kostenoptimal zu planen.
Transparenz über alle eingesetzten Softwareprodukte des Herstellers sowie ein kostenoptimales Verhandlungsergebnis für Vertragsverhandlungen mit dem Hersteller.

Fazit
Maßgebliche Erfolgsfaktoren für das Projekt waren die Services und Produkte der Raynet, die im Zusammenspiel mit bestehenden Lösungen des Kunden ein sehr positives Ergebnis bewirkten. Des Weiteren war die effiziente Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Mitarbeitern des Endkunden und der Raynet ein weiterer, nicht unerheblich zum Projekterfolg beitragender Aspekt.

Projektinformationen

Projekt: Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung
Branche: Öffentliche Verwaltung
Beschäftigte: 1.100
Endkunde: Stadtverwaltung
Projektzeitraum: Mai-Juni 2016

Über Kreis Lippe

Technologien

RayVentory_2017_4c

Teilen Sie diesen Beitrag

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf

Sie interessieren sich für unsere Lösungen, benötigen weitere Informationen oder haben Fragen? Wir unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen – kontaktieren Sie uns noch heute.

Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung

// Effiziente
Zusammenarbeit

// Einsparung von Personalressourcen & Aufwänden

// Kostenoptimale Anspassung der Software-Strategie

„Dank Raynet konnten wir viele Lizenzierungsfragen klären, die uns für die zukünftige Arbeit sehr von Vorteil sind. Zudem konnten wir durch die transparente Darstellung aller uns zu Verfügung stehender Softwarerechte unseren Bedarf für die kommenden Jahre genauer planen.”

Tim Veers, Teamleiter Informationstechnik

Der Kunde
Der Kreis Lippe ist ein Kreis im Regierungsbezirk Detmold (Ostwestfalen-Lippe) im Nordosten Nordrhein-Westfalens mit der Kreisstadt Detmold. In Summe 16 verschiedene Gemeinden sowie diverse Unternehmen fallen unter die Betreuungshoheit des Kreises. In der Wirtschaftsregion OWL nimmt der Kreis Lippe eine bedeutende Rolle ein.

Die Herausforderung
Mit mehr als 1.000 Arbeitsplätzen verwaltet der Kreis Lippe eine hohe Anzahl von PCs, Notebooks und weiteren mobilen Endgeräten. In der Vergangenheit haben sich eigenständige und heterogene Strukturen entwickelt, die eine Transparenz über vorhandene Softwarelizenzen und die tatsächliche Nutzung von Applikationen erschweren.
Aus diesem Grund hat sich der Kreis Lippe entschieden, gemeinsam mit der Raynet als Microsoft SAM Gold Partner und Experten für das Lizenzmanagement eine Compliance-Betrachtung durchzuführen, um so optimal für die nachfolgenden Vertragsverhandlungen gerüstet zu sein und eine nutzungsgerechte Lizenzierung zu ermöglichen.

Die Lösung
Unter Einbezug der bereits vorhandenen Toolsets des Kunden, ergänzt um Raynet’s einzigartige Analysewerkzeuge sowie der kaufmännischen Expertise für die Sonderbedingungen des Lizenzrechts im öffentlichen Bereich, konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Nach Auswertung der Inventardaten von mehr als 1.000 Geräten, konnten innerhalb kürzester Zeit auch die kaufmännischen Lizenznachweise aufbereitet werden und eine initiale Lizenzbilanz erstellt werden. In weiteren vier Arbeitsschritten wurde eine vollumfängliche Lizenzbilanz erstellt, die für jedes einzelne Softwareprodukt Nutzung und auch zukünftigen Bedarf berücksichtigte. In einem Abschlussgespräch konnte die zukünftige Software-Strategie an den tatsächlichen Bedarf des Kunden angepasst und kostenoptimal umgesetzt werden.

Die Kundenvorteile
Mit dieser Vorgehensweise konnten nicht nur Personalressourcen gespart werden, sondern auch zusätzliche Aufwände für Software und Arbeitsplätze minimiert werden. Im Rahmen des Projektes konnte eine bedarfsgerechte Vereinbarung mit dem Software-Hersteller getroffen werden, die es dem Kreis Lippe erlaubt in Zukunft kostenoptimal zu planen.
Transparenz über alle eingesetzten Softwareprodukte des Herstellers sowie ein kostenoptimales Verhandlungsergebnis für Vertragsverhandlungen mit dem Hersteller.

Fazit
Maßgebliche Erfolgsfaktoren für das Projekt waren die Services und Produkte der Raynet, die im Zusammenspiel mit bestehenden Lösungen des Kunden ein sehr positives Ergebnis bewirkten. Des Weiteren war die effiziente Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Mitarbeitern des Endkunden und der Raynet ein weiterer, nicht unerheblich zum Projekterfolg beitragender Aspekt.

Projektinformationen

Projekt: Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung
Branche: Öffentliche Verwaltung
Beschäftigte: 1.100
Endkunde: Stadtverwaltung
Projektzeitraum: Mai-Juni 2016

Über Kreis Lippe

Technologien

RayVentory_2017_4c

Teilen Sie diesen Beitrag

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf

Sie interessieren sich für unsere Lösungen, benötigen weitere Informationen oder haben Fragen? Wir unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen – kontaktieren Sie uns noch heute.

DEU_Kreis_Lippe_COA.svg

Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung

// Effiziente Zusammenarbeit

// Einsparung von Personalressourcen & Aufwänden

// Kostenoptimale Anspassung der Software-Strategie

„Dank Raynet konnten wir viele Lizenzierungsfragen klären, die uns für die zukünftige Arbeit sehr von Vorteil sind. Zudem konnten wir durch die transparente Darstellung aller uns zu Verfügung stehender Softwarerechte unseren Bedarf für die kommenden Jahre genauer planen.”

Tim Veers, Teamleiter Informationstechnik

Der Kunde
Der Kreis Lippe ist ein Kreis im Regierungsbezirk Detmold (Ostwestfalen-Lippe) im Nordosten Nordrhein-Westfalens mit der Kreisstadt Detmold. In Summe 16 verschiedene Gemeinden sowie diverse Unternehmen fallen unter die Betreuungshoheit des Kreises. In der Wirtschaftsregion OWL nimmt der Kreis Lippe eine bedeutende Rolle ein.

Die Herausforderung
Mit mehr als 1.000 Arbeitsplätzen verwaltet der Kreis Lippe eine hohe Anzahl von PCs, Notebooks und weiteren mobilen Endgeräten. In der Vergangenheit haben sich eigenständige und heterogene Strukturen entwickelt, die eine Transparenz über vorhandene Softwarelizenzen und die tatsächliche Nutzung von Applikationen erschweren.
Aus diesem Grund hat sich der Kreis Lippe entschieden, gemeinsam mit der Raynet als Microsoft SAM Gold Partner und Experten für das Lizenzmanagement eine Compliance-Betrachtung durchzuführen, um so optimal für die nachfolgenden Vertragsverhandlungen gerüstet zu sein und eine nutzungsgerechte Lizenzierung zu ermöglichen.

Die Lösung
Unter Einbezug der bereits vorhandenen Toolsets des Kunden, ergänzt um Raynet’s einzigartige Analysewerkzeuge sowie der kaufmännischen Expertise für die Sonderbedingungen des Lizenzrechts im öffentlichen Bereich, konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Nach Auswertung der Inventardaten von mehr als 1.000 Geräten, konnten innerhalb kürzester Zeit auch die kaufmännischen Lizenznachweise aufbereitet werden und eine initiale Lizenzbilanz erstellt werden. In weiteren vier Arbeitsschritten wurde eine vollumfängliche Lizenzbilanz erstellt, die für jedes einzelne Softwareprodukt Nutzung und auch zukünftigen Bedarf berücksichtigte. In einem Abschlussgespräch konnte die zukünftige Software-Strategie an den tatsächlichen Bedarf des Kunden angepasst und kostenoptimal umgesetzt werden.

Die Kundenvorteile
Mit dieser Vorgehensweise konnten nicht nur Personalressourcen gespart werden, sondern auch zusätzliche Aufwände für Software und Arbeitsplätze minimiert werden. Im Rahmen des Projektes konnte eine bedarfsgerechte Vereinbarung mit dem Software-Hersteller getroffen werden, die es dem Kreis Lippe erlaubt in Zukunft kostenoptimal zu planen.
Transparenz über alle eingesetzten Softwareprodukte des Herstellers sowie ein kostenoptimales Verhandlungsergebnis für Vertragsverhandlungen mit dem Hersteller.

Fazit
Maßgebliche Erfolgsfaktoren für das Projekt waren die Services und Produkte der Raynet, die im Zusammenspiel mit bestehenden Lösungen des Kunden ein sehr positives Ergebnis bewirkten. Des Weiteren war die effiziente Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Mitarbeitern des Endkunden und der Raynet ein weiterer, nicht unerheblich zum Projekterfolg beitragender Aspekt.

Projektinformationen

Projekt: Compliance-Betrachtung und bedarfsgerechte Lizenzierung
Branche: Öffentliche Verwaltung
Beschäftigte: 1.100
Endkunde: Stadtverwaltung
Projektzeitraum: Mai-Juni 2016

Über Kreis Lippe

Technologien

RayVentory_2017_4c

Teilen Sie diesen Beitrag

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf

Sie interessieren sich für unsere Lösungen, benötigen weitere Informationen oder haben Fragen? Wir unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen – kontaktieren Sie uns noch heute.