Umfassende IT Visibility verschafft Coop Rechtsschutz AG neue Erkenntnisse für strategisches IT Asset Management.

Vollständige Transparenz aller Hardware- und Software-Assets

Verbesserte Kostenkontrolle und erhöhte IT-Sicherheit

Zuverlässiger Überblick über Lizenzen und den Lizenzbedarf

IT Visibility – Ein „Must-have“ für die Zukunft

Um verhandlungsfähig im Rahmen der Microsoft-Vertragsverlängerung zu sein, benötigt die Coop Rechtsschutz AG einen exakten Überblick über ihre Hard- und Softwarelandschaft. Stephan Hüsler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG, wendet sich an die Bechtle Schweiz AG, da er kürzlich von einem vielversprechenden und passenden Service gehört hat.

Der Kunde

Die Coop Rechtsschutz AG ist ein unabhängiger Schweizer Rechtsschutzanbieter, der Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt. Das hauseigene, professionelle und fachkundige Rechtsteam bearbeitet jährlich fast 40.000 Fälle. Ihre Philosophie ist es, ihre Kunden zu schützen. Sie begleiten jeden Kunden individuell durch seine Rechtsfälle, bis diese gelöst sind. Allein im Jahr 2022 bearbeitete Coop Rechtsschutz 38.754 Rechtsfälle und erwirtschaftete 69 Millionen Franken Bruttoprämien.

Die Herausforderung

Bevor man einen Vertrag erneuert, stellt man sich als erstes die Frage: „Brauche ich das wirklich?” Denn warum sollte man Geld für etwas ausgeben, das man nicht braucht und das keinen Mehrwert bringt? Das gilt sowohl für die Verlängerung eines Handyvertrags als auch für die Erneuerung eines Unternehmenssoftwarevertrags, wobei letzterer in der Regel etwas komplizierter ist. Softwareverträge für Unternehmen umfassen eine Vielzahl unterschiedlicher Softwareprodukte und Lizenzen. Bei einem Handyvertrag können Sie schnell und einfach feststellen, ob Sie ihn brauchen, indem Sie Ihre monatliche Gesprächszeit und Datennutzung überprüfen und mit Ihrem Vertrag vergleichen. Wenn Sie zu viel verbrauchen, können Sie Ihren Vertrag erhöhen, wenn Sie zu wenig verbrauchen, können Sie ihn verringern. Obwohl das gleiche Prinzip gilt, erfordert die Erneuerung von Softwareverträgen mehr Transparenz und Granularität.

Der Rechtsschutzversicherer Coop Rechtsschutz AG stand nur wenige Wochen vor einer Vertragsverlängerung mit einem großen Softwareanbieter, hatte aber nicht die von ihm gewünschte Transparenz. Das Unternehmen wollte unter anderem einen vollständigen Überblick über die Software des Anbieters in seiner Umgebung, um strategische Entscheidungen für die anstehende Erneuerung treffen zu können. Der Einsatz der richtigen Softwarelösungen war entscheidend für den Marktvorteil des Versicherungsanbieters in einer sich rasch digitalisierenden Wettbewerbslandschaft, und die Erneuerung des Softwarevertrags würde eine wichtige Rolle für den langfristigen digitalen Erfolg des Unternehmens spielen.

Success Story als PDF-Datei:

Laden Sie jetzt die Success Story zu unserem SAM-Projekt bei der Coop Rechtschutz AG herunter.

In Kooperation mit:

Technologien:

Teilen Sie diesen Beitrag:

"Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem Team der Bechtle Schweiz das Pilot-Projekt erfolgreich abgeschlossen haben. Mit dem neuen Bechtle-Service Inventory2Go, der die Unified Data Platform beinhaltet, legen wir die Grundlage für jegliche IT-Initiativen und verschaffen den Kunden genau die Einblicke, die sie für strategische IT-Entscheidungen benötigen."

Dennis Westhoff, Director Sales & Partner bei Raynet

Der neue IT-Leiter stand vor zwei Herausforderungen: einen vollständigen Überblick über die Microsoft-Landschaft des Unternehmens zu erhalten und dies schnell zu tun. In der Regel ist es ein intensiver Prozess, einen umfassenden Überblick über die Lizenzen eines Unternehmens zu erhalten. Dazu müssen nicht nur alle Endgeräte in der Umgebung inventarisiert werden, um festzustellen, welche Software installiert ist, sondern es muss auch ein Vergleich mit den Lizenzdaten durchgeführt werden, um festzustellen, ob a) die Organisation ihre Lizenzen einhält und b) ob sie zusätzliche Lizenzen benötigt. Diese Ausgangsbasis für jedes Software Asset Management-Projekt ist von entscheidender Bedeutung – ganz gleich, ob es sich nun um ein Compliance-Audit, Vertragsverhandlungen oder eine Lizenzoptimierung handelt.

Marc Roggli, Leiter SAM & ITAM Services bei der Bechtle Schweiz AG (l.) & Stephan Hüsler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG (r.)

Die Lösung

Die Coop Rechtsschutz AG setzt auf die IT- und Software Asset Management-Experten der Bechtle Schweiz und Raynet, und hat sich für den kürzlich lancierten Service „Inventory2go“ entschieden. Inventory2go baut auf Raynets Unified Data Platform auf. Diese Lösung sorgt dafür, dass IT Asset-Daten gesammelt, normalisiert und mit einem der weltweit führenden Technologiekataloge angereichert werden.

Die intelligente ETL-Technologie (Extract, Load, Transform) vereint Daten aus unterschiedlichsten Quellen an einer zentralen Stelle. Auf Basis der aggregierten, normalisierten und angereicherten IT Asset-Daten erstellen die Experten der Bechtle Schweiz aussagekräftige Dashboards und Reports. Kunden profitieren von Quick-Wins für die Behebung von Datenlücken, die Optimierung von Softwareportfolios und die Verbesserung der IT-Sicherheit. Darüber hinaus auch von langfristigen, nachhaltigen Erkenntnissen für die optimale Nutzung von IT-Investitionen.

Die gewonnenen Erkenntnisse bieten Kunden die Grundlage für diverse strategische IT-Geschäftsinitiativen, einschließlich des Lizenzmanagements, was genau das ist, was die Coop Rechtsschutz AG benötigte. Flexible Inventarisierungsmethoden lieferten in wenigen Minuten automatisch ein komplettes Inventar, sodass der Versicherungsanbieter einen vollständigen Überblick über seine Hardware- und Software-Assets erhielt und daraufhin durch Bechtle Schweiz seinen optimalen Lizenzbedarf für die Vertragsverhandlungen ermitteln konnte.

Die Vorteile

Neben der vollständigen und schnellen Transparenz seiner Hardware- und Software-Assets verschaffte der Bechtle Managed Service Inventory2go dem Versicherungsanbieter zusätzliche Einblicke in seine IT-Umgebung, die es ihm ermöglichen, die Kosten zu kontrollieren und die Sicherheit zu gewährleisten.

Der Versicherungsanbieter erhielt deutlich mehr Daten über seine IT-Landschaft als je zuvor, als er sich erhofft hatte. Er hatte nun nicht nur einen genauen und zuverlässigen Überblick über seine Lizenzen und den Lizenzbedarf, den er nutzen konnte, um bei der anstehenden Erneuerung des Softwarevertrages bessere Konditionen zu erhalten, sondern er erhielt auch neue Einblicke in seine Anwendungen, einschließlich End-of-Life- und End-of-Support-Daten sowie Daten für Vulnerability Monitoring.

Die Coop Rechtsschutz AG konnte ihr Pilotprojekt von einem schnellen IT Visibility-Gewinn in eine langfristige IT-Sicherheitsstrategie umwandeln.

Das Fazit

Der Versicherungsanbieter hätte nicht glücklicher sein können. Das erfolgreiche Pilotprojekt führte direkt zu einem Fünfjahresvertrag für Inventory2go. Die Coop Rechtsschutz AG baut ihre neu gewonnenen Erkenntnisse aus und schafft eine Grundlage für zukünftige IT-Initiativen.

"Wie wichtig ein aggregierter Überblick aller IT Assets ist, zeigt die Unified Data Platform powered by RayVentory, die bei uns 'live' ist. Mein Dank geht an Bechtle Schweiz und Raynet für die absolut spannende und unkomplizierte Umsetzung dieses Piloten. Wir haben nun einen produktunabhängigen Überblick über alle unsere Systeme auf Basis einer erweiterten Struktur, die sich sogar in bestehende Zero-Trust-Konfigurationen integrieren lässt. Für mich hat das sehr viel Potenzial und ist sicherlich ein 'Must-Have' für die Zukunft."

Stephan Huesler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG

// IT Visibility

Das könnte Sie auch interessieren

// Unified Data Platform

Schaffen Sie eine ideale Datengrundlage für Ihre langfristigen IT-Initiativen

// Whitepaper

Man kann nur das schützen, was man sieht: IT Visibility als Grundgerüst für Cybersicherheit

// Blog

So schützt IT Visibility Ihr Unternehmen vor Sicherheitslücken & Cyberangriffen

Kontaktieren Sie unsere Experten

Sie interessieren sich für unsere Lösungen, benötigen weitere Informationen oder haben Fragen? Wir unterstützen Sie bei Ihrem Anliegen – kontaktieren Sie uns noch heute.

Umfassende IT Visibility verschafft Coop Rechtsschutz AG neue Erkenntnisse für strategisches IT Asset Management.

Vollständige Transparenz aller Hardware- und Software-Assets

Verbesserte Kostenkontrolle und erhöhte IT-Sicherheit

Zuverlässiger Überblick über Lizenzen und den Lizenzbedarf

IT Visibility – Ein „Must-have“
für die Zukunft

Um verhandlungsfähig im Rahmen der Microsoft-Vertragsverlängerung zu sein, benötigt die Coop Rechtsschutz AG einen exakten Überblick über ihre Hard- und Softwarelandschaft. Stephan Hüsler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG, wendet sich an die Bechtle Schweiz AG, da er kürzlich von einem vielversprechenden und passenden Service gehört hat.

Der Kunde

Die Coop Rechtsschutz AG ist ein unabhängiger Schweizer Rechtsschutzanbieter, der Rechtsschutzlösungen für Privatpersonen, Organisationen, Gewerkschaften und KMU entwickelt. Das hauseigene, professionelle und fachkundige Rechtsteam bearbeitet jährlich fast 40.000 Fälle. Ihre Philosophie ist es, ihre Kunden zu schützen. Sie begleiten jeden Kunden individuell durch seine Rechtsfälle, bis diese gelöst sind. Allein im Jahr 2022 bearbeitete Coop Rechtsschutz 38.754 Rechtsfälle und erwirtschaftete 69 Millionen Franken Bruttoprämien.

Die Herausforderung

Bevor man einen Vertrag erneuert, stellt man sich als erstes die Frage: „Brauche ich das wirklich?” Denn warum sollte man Geld für etwas ausgeben, das man nicht braucht und das keinen Mehrwert bringt? Das gilt sowohl für die Verlängerung eines Handyvertrags als auch für die Erneuerung eines Unternehmenssoftwarevertrags, wobei letzterer in der Regel etwas komplizierter ist. Softwareverträge für Unternehmen umfassen eine Vielzahl unterschiedlicher Softwareprodukte und Lizenzen. Bei einem Handyvertrag können Sie schnell und einfach feststellen, ob Sie ihn brauchen, indem Sie Ihre monatliche Gesprächszeit und Datennutzung überprüfen und mit Ihrem Vertrag vergleichen. Wenn Sie zu viel verbrauchen, können Sie Ihren Vertrag erhöhen, wenn Sie zu wenig verbrauchen, können Sie ihn verringern. Obwohl das gleiche Prinzip gilt, erfordert die Erneuerung von Softwareverträgen mehr Transparenz und Granularität.

Der Rechtsschutzversicherer Coop Rechtsschutz AG stand nur wenige Wochen vor einer Vertragsverlängerung mit einem großen Softwareanbieter, hatte aber nicht die von ihm gewünschte Transparenz. Das Unternehmen wollte unter anderem einen vollständigen Überblick über die Software des Anbieters in seiner Umgebung, um strategische Entscheidungen für die anstehende Erneuerung treffen zu können. Der Einsatz der richtigen Softwarelösungen war entscheidend für den Marktvorteil des Versicherungsanbieters in einer sich rasch digitalisierenden Wettbewerbslandschaft, und die Erneuerung des Softwarevertrags würde eine wichtige Rolle für den langfristigen digitalen Erfolg des Unternehmens spielen.

Der neue IT-Leiter stand vor zwei Herausforderungen: einen vollständigen Überblick über die Microsoft-Landschaft des Unternehmens zu erhalten und dies schnell zu tun. In der Regel ist es ein intensiver Prozess, einen umfassenden Überblick über die Lizenzen eines Unternehmens zu erhalten. Dazu müssen nicht nur alle Endgeräte in der Umgebung inventarisiert werden, um festzustellen, welche Software installiert ist, sondern es muss auch ein Vergleich mit den Lizenzdaten durchgeführt werden, um festzustellen, ob a) die Organisation ihre Lizenzen einhält und b) ob sie zusätzliche Lizenzen benötigt. Diese Ausgangsbasis für jedes Software Asset Management-Projekt ist von entscheidender Bedeutung – ganz gleich, ob es sich nun um ein Compliance-Audit, Vertragsverhandlungen oder eine Lizenzoptimierung handelt.

Marc Roggli, Leiter SAM & ITAM Services bei der Bechtle Schweiz AG (l.) & Stephan Hüsler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG (r.)

Die Lösung

Die Coop Rechtsschutz AG setzt auf die IT- und Software Asset Management-Experten der Bechtle Schweiz und Raynet, und hat sich für den kürzlich lancierten Service „Inventory2go“ entschieden. Inventory2go baut auf Raynets Unified Data Platform auf. Diese Lösung sorgt dafür, dass IT Asset-Daten gesammelt, normalisiert und mit einem der weltweit führenden Technologiekataloge angereichert werden.

Die intelligente ETL-Technologie (Extract, Load, Transform) vereint Daten aus unterschiedlichsten Quellen an einer zentralen Stelle. Auf Basis der aggregierten, normalisierten und angereicherten IT Asset-Daten erstellen die Experten der Bechtle Schweiz aussagekräftige Dashboards und Reports. Kunden profitieren von Quick-Wins für die Behebung von Datenlücken, die Optimierung von Softwareportfolios und die Verbesserung der IT-Sicherheit. Darüber hinaus auch von langfristigen, nachhaltigen Erkenntnissen für die optimale Nutzung von IT-Investitionen.

Die gewonnenen Erkenntnisse bieten Kunden die Grundlage für diverse strategische IT-Geschäftsinitiativen, einschließlich des Lizenzmanagements, was genau das ist, was die Coop Rechtsschutz AG benötigte. Flexible Inventarisierungsmethoden lieferten in wenigen Minuten automatisch ein komplettes Inventar, sodass der Versicherungsanbieter einen vollständigen Überblick über seine Hardware- und Software-Assets erhielt und daraufhin durch Bechtle Schweiz seinen optimalen Lizenzbedarf für die Vertragsverhandlungen ermitteln konnte.

"Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem Team der Bechtle Schweiz das Pilot- Projekt erfolgreich abgeschlossen haben. Mit dem neuen Bechtle-Service Inventory2Go, der die Unified Data Platform beinhaltet, legen wir die Grundlage für jegliche IT-Initiativen und verschaffen den Kunden genau die Einblicke, die sie für strategische IT-Entscheidungen benötigen."

Dennis Westhoff, Director Sales & Partner bei Raynet

Die Vorteile

Neben der vollständigen und schnellen Transparenz seiner Hardware- und Software-Assets verschaffte der Bechtle Managed Service Inventory2go dem Versicherungsanbieter zusätzliche Einblicke in seine IT-Umgebung, die es ihm ermöglichen, die Kosten zu kontrollieren und die Sicherheit zu gewährleisten.

Der Versicherungsanbieter erhielt deutlich mehr Daten über seine IT-Landschaft als je zuvor, als er sich erhofft hatte. Er hatte nun nicht nur einen genauen und zuverlässigen Überblick über seine Lizenzen und den Lizenzbedarf, den er nutzen konnte, um bei der anstehenden Erneuerung des Softwarevertrages bessere Konditionen zu erhalten, sondern er erhielt auch neue Einblicke in seine Anwendungen, einschließlich End-of-Life- und End-of-Support-Daten sowie Daten für Vulnerability Monitoring.

Die Coop Rechtsschutz AG konnte ihr Pilotprojekt von einem schnellen IT Visibility-Gewinn in eine langfristige IT-Sicherheitsstrategie umwandeln..

Das Fazit

Der Versicherungsanbieter hätte nicht glücklicher sein können. Das erfolgreiche Pilotprojekt führte direkt zu einem Fünfjahresvertrag für Inventory2go. Die Coop Rechtsschutz AG baut ihre neu gewonnenen Erkenntnisse aus und schafft eine Grundlage für zukünftige IT-Initiativen.

"Wie wichtig ein aggregierter Überblick aller IT Assets ist, zeigt die Unified Data Platform powered by RayVentory, die bei uns 'live' ist. Mein Dank geht an Bechtle Schweiz und Raynet für die absolut spannende und unkomplizierte Umsetzung dieses Piloten. Wir haben nun einen produktunabhängigen Überblick über alle unsere Systeme auf Basis einer erweiterten Struktur, die sich sogar in bestehende Zero-Trust-Konfigurationen integrieren lässt. Für mich hat das sehr viel Potenzial und ist sicherlich ein 'Must-Have' für die Zukunft."

Stephan Huesler, Leiter IT bei der Coop Rechtsschutz AG

Weiterführende Links:

In Kooperation mit:

Technologien:

Blog teilen:

Kontaktieren Sie unsere Experten

Sie möchten aus Ihren Daten das Maximum herausholen und Ihre IT-Initiativen vorantreiben? Wir helfen Ihnen gerne – kontaktieren Sie uns für einen unverbindlichen Termin.