Transparenz für die gesamte IT-Landschaft

Reduzieren Sie manuellen Aufwand und automatisieren Sie ihre Prozesse

Welche Daten befinden sich in Ihrer IT-Landschaft?

Wir bieten Ihnen vollständige Transparenz über Hardware und Software.

Flexible Inventarisierungs-Lösung gesucht?

Lesen Sie die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden.

Wie kann RayVentory Ihre IT-Infrastruktur optimieren?

Erfahren Sie, welche Mehrwerte Ihnen der Einsatz von RayVentory bietet.

Welche Feature Highlights bringt RayVentory mit sich?

Kontinuierliche Neu- und Weiterentwicklungen sorgen regelmäßig für jede Menge neue Funktionen.

Gewinnen Sie eine umfassende Sicht Ihrer IT-Landschaft

Heute haben große Organisationen häufig geografisch stark verteilte Niederlassungen, von denen einige, aufgrund von logistischen und sicherheits-technischen Gründen, nur sehr limitierten Netzzugriff haben.

Auch die Rechte von Betriebsräten oder Regeln des Datenschutzes machen die Datensammlung über Softwareinstallationen und Lizenznachweise meist nicht einfacher.

Alle diese Faktoren machen es für ein Unternehmen schwierig, eine umfassende Lizenzbilanz aller installierten Softwareanwendungen bereitzustellen. Diese ist aber unumgänglich, wenn beispielsweise ein SAM-Projekt gestartet werden soll oder wenn eine Lizenzüberprüfung (Audit) ansteht. Gerade unter Zeitdruck erfolgt in vielen Unternehmen dann der Rückfall in die manuelle Durchführung der Geräte-Scans, welches häufig einen hohen Kosten- und Zeitaufwand zur Folge hat.

Ihre Vorteile mit der vollumfänglichen Inventarisierungslösung RayVentory

Unterschiedliche Erfassungsmethoden

Agentenbasierte oder agentenlose Inventarisierung von Desktops und Serversystemen. Der portable Scanner (z.B. Scan via Active Directory GPO, Puppet, USB Stick, …) macht die Erkennung von nicht verwalteten oder nicht verbundenen Geräten möglich.

Ermöglicht Compliance
für Lizenz-Audits

Bessere Vorbereitung auf Lizenz-Audits durch genaue und aktuelle Übersicht zu Software-Assets. Individualisierungen sind möglich, um Sicherheitsanforderungen zu erfüllen.

Spart Zeit und administriven Aufwand

Scans können regelmäßig eingeplant werden, 24/7 verfügbar. Auch eine Remote-Erkennung ist jederzeit möglich, sowie die Inventarisierung von Netzwerkgeräten.

KUNDENSTIMMEN

Intelligente Hardware- und Software-Inventarisierung

Die Inventarisierungs-Lösung RayVentory stellt durch die Nutzung von Agenten oder der “Zero Touch Technology” einen umfassenden Hardware- und Softwarescan in Ihrem Netzwerk zur Verfügung, sodass die Erfassung und Sammlung der Inventardaten schnell und zuverlässig erfolgen kann.

Zusätzlich hilft Raynet bei der Überwindung von Barrieren und eventuellen Grenzen, die zum Beispiel durch gesetzliche Bestimmungen gesetzt wurden, da hier der Nutzer selbst die Initiative für die Erfassung seiner Daten ergreifen kann.

RayVentory bietet eine zielgerichtete und individuelle Unterstützung in diversen Bereichen wie zum Beispiel bei der vorbereitung bei bevorstehenden Audits, Industrie 4.0, PCI Einhaltung, SAM und HAM Integration und regelmäßigen Inventarisierungen.

Unified Data Concept (UDC) für intelligentes Datenmanagement

Die Integration unterschiedlicher Datenquellen in das übersichtliche IT-Cockpit von RayVentory ermöglicht die Verarbeitung und Visualisierung zuverlässiger Daten. Es liefert somit die wesentliche Kennzahlen und gleichzeitig Transparenz für eine Vielzahl von Stakeholdern, wie Compliance Manager, Risk Manager, IT Controller, Portfolio Manager sowie für Technology Manager.

RayVentory Catalog: Automatische Erkennung, Normalisierung und Kategorisierung

Bei der Softwareerkennung erfolgt die Zuordnung von inventarisierten Software Rohdaten zu Applikationen. Das ausführliche Reporting der Software Recognition umfasst detaillierte Angaben aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen und zeigt nicht nur Schwachstellen und Risiken auf, sondern gleichzeitig auch Optimierungspotenzial.

Diverse Scan-Möglichkeiten zur Datenerfassung

Zero Touch

Der zentrale RayVentory Server verbindet sich mit den Zielystemen im Netzwerk und fragt sie ab. Die Daten werden direkt auf dem zentralen Server in einer .ndi-Datei erfasst und gespeichert.

Remote

Der Scan wird von einem zentralen Server gestartet, dieser verbindet sich mit dem Zielsystem und kopiert temporär den Scanner. Anschließend werden die gesammelten Daten auf den zentralen Server hochgeladen.

Agentenbasiert

Der Agent (Scanner) wird auf dem Zielsystem installiert und nach einem Zeitplan ausgeführt. Anschließend lädt der Agent eine .ndi-Datei zum zentralen Server hoch.

Portable

Der Scanner kann von jedem Ort (Intranet, USB Stick, …) ausgeführt werden. Die gesammelten Daten werden in einer .ndi-Datei auf dem Zielsystem gespeichert und können optional auf den zentralen Server hochgeladen werden.

YES, WE SCAN: Oracle Java

Oracle Java ist ein sehr heiß diskutiertes Thema, denn seit April 2019 ist die kommerzielle Nutzung kostenpflichtig. Was genau bedeutet das nun für Unternehmen?

Zuvor konnte Oracle Java und sämtliche Updates kostenlos bezogen werden. Die kommerzielle Nutzung ist nur mit einer kostenpflichtigen Subscription möglich. Auch können vorhandene Installationen dann lediglich mit einer Lizenz aktualisiert werden. Wer auf alten Versionen verbleibt ist durch fehlende Security-Patches möglichen Sicherheitslücken ausgeliefert.

Wissenswertes

Größte Serverfarm der Welt inventarisiert!

RayVentory bricht alle Rekorde mit 670.000 inventarisierten Geräten innerhalb kürzester Zeit.

IAM Universal Inventory & RayVentory

Die perfekte Kombination für eine transparente Übersicht über all ihre Microsoft-Lizenzen!

Scanning Technologien auf einen Blick

Erhalten Sie eine Gesamtübersicht über alle Scanning Technologien von RayVentory.

Menü