Bechtle Remote Services GmbH & Co. KG

Raynet baut Softwarepaketierungsfabrik von Bechtle aus

Die Raynet GmbH erhält von der Bechtle Remote Services GmbH & Co. KG den Auftrag über den Ausbau der Bechtle Softwarepaketierungsfabrik zur modernsten und in der Endausbaustufe größten Softwarepaketierungsfabrik Deutschlands. Die Fabrik wird größtenteils aus dem Angebotsportfolio von Raynet mit den RaySuite-Produkten ausgestattet, darunter die Softwarepaketierungslösung RayPack sowie das Workflowmanagement-Tool RayFlow.

Über die bereits seit 2013 bestehende Partnerschaft im Bereich des Softwaremanagements hinaus haben beide Unternehmen nun einen weiteren wichtigen Schritt der engen und strategischen Zusammenarbeit beschlossen. Dies kommt vor allem den Kunden zugute, die bei Bechtle Dienstleistungen des Application Lifecycle Managements beziehen, insbesondere im Bereich der Softwarepaketierung.

Der am Konzernsitz der Bechtle AG in Neckarsulm angesiedelte Remote-Dienstleister setzt damit auf einen starken Partner. Raynet verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Aufbau von Softwarepaketierungsfabriken sowohl für Kunden als auch für IT Service Provider und Hersteller. Raynet-Mitarbeiter sind seit mehr als 15 Jahren in vielen Projekten in der Paketierung tätig und leisten dort nicht nur praxisnahe Paketierungsarbeit, sondern bestimmen häufig auch die Paketierungsrichtlinien und Prozesse der Unternehmen mit.

Mit dem weiteren Ausbau der Paketierungsfabrik erwirbt Bechtle die Möglichkeit, den ganzheitlichen Best-Practice-Ansatz von Raynet im Bereich des Application Lifecycle Managements zu nutzen. Damit profitieren Bechtle und der Endkunde von einem durchgängigen Prozess mit höchsten Qualitätsstandards. Der Prozess kann bedarfsgerecht konfiguriert und individuell der Kundenprozessstruktur angepasst werden. Die All-in-One-Lösung verfügt über eine zentrale Datenhaltung und eine durchgängige, einheitliche Benutzeroberfläche in modernstem Design. Alle Module der Gesamtlösung sind ganzheitlich, aber auch modular einsetzbar. Werkzeuge, die Bechtle heute schon nutzt, können an das Workflow-Tool RayFlow angebunden und über den Prozess hinweg weiterhin optimal eingesetzt werden.

Parallel zum Ausbau der Factory werden die Bechtle-Mitarbeiter für den Betrieb nach einem einzig- und neuartigem Konzept innerhalb einer mehrmonatigen, modulbasierten Ausbildung auf die künftigen Aufgaben im Application Lifecycle Management vorbereitet und zertifiziert.

 

„Wir sind stolz auf das neu entwickelte Trainingsprogramm, in dem wir die Softwarepackaging- und Softwaremanagement-Consultants der Paketierungsfabrik zertifizieren und in einer einzigartigen 6-Monats-Ausbildung durch die RayAcademy professionell ausbilden werden.“ sagt Ragip Aydin, Geschäftsführender Gesellschafter der Raynet GmbH.

 

 

Die Qualifizierung zum Certified Application Packaging Specialist (CAPS) bietet den Teilnehmern weltweit erstmalig die Möglichkeit, über die am Markt angebotenen Produktschulungen hinaus an einer Ausbildung teilzunehmen, die ganzheitlich alle Aspekte der Arbeit innerhalb einer Paketierungsfabrik für Software abdeckt. Neben der Paketierung werden hier auch die Paketierungsregeln und deren Anpassung gelehrt, die Arbeitsvorbereitung beleuchtet und die Qualitätssicherung der erstellten Pakete durchgeführt. Auch Technologien wie die Virtualisierung von Software werden dabei berücksichtigt. Mit speziell ausgerichteten Training-on-the-Job-Phasen werden die Teilnehmer zusätzlich auf aktuelle Projektaufgaben vorbereitet und langfristig für den Bereich Application Packaging ausgebildet.

„Der erneute Ausbau unserer Softwarepaketierungsfabrik hier in Deutschland ist für das Managed-Services-Portfolio von Bechtle ein wichtiger Baustein, um unseren Kunden auch weiterhin komplexe Leistungen in bester Qualität und zu attraktiven Preisen anbieten zu können“, erklärt Marcus Zimmermann, Geschäftsführer der Bechtle Remote Services GmbH & Co. KG. „Bei der Auswahl eines geeigneten Herstellers und Partners, haben wir uns für Raynet entschieden. Raynet beweist ein sehr hohes Maß an Kundenorientierung und methodischem Know-how rund um das Thema Softwarepaketierung. Der integrierte Tool-Ansatz bietet zudem Schnittstellen zu bereits etablierten Softwareverteilungslösungen. Auch der Aspekt der Mitarbeiterentwicklung hat uns absolut überzeugt, wodurch wir langfristig die Verfügbarkeit optimal qualifizierter Mitarbeiter in der Paketierungsfabrik sicherstellen können.“

Menü