Migration leicht gemacht!

Ob Windows-, SAM-, Anwendungs-, oder Verteilungs-Migration. Wir unterstützen jede Migration.

Migrationsdienstleistungen

Die heutigen schnellen Technologieänderungen beeinflussen insbesondere die Informationstechnologie oder entstehen sogar aus ihr. Ihre IT-Abteilung ist demnach kontinuierlich von Veränderungen betroffen, ob nun einfache und repetitive oder komplexere und risikoreiche Veränderungen.

Einfache, regelmäßige und vorhersehbare Anwendungs-Updates sind meistens recht geradlinig und werden von Change Management Systemen und Prozessen im alltäglichen IT-Management erleichtert.

Unsere Erfahrung aus den letzten Jahren zeigt uns, dass IT-Interdependenzen immer mehr zunehmen und eine riskante Herausforderung aufgrund der erweiterten Integration von Systemen und Anwendungen bedeuten. Diese Art von Großveränderungen wird auch als Migration oder Migrationsprojekt bezeichnet, wobei nicht nur die gesamten Updates, sondern auch die für Technologie, Unternehmen, Anwendungen und Prozesse notwendigen Veränderungen berücksichtigt werden.

Spezialisiert auf Anwendungsveränderungen

Raynet ist auf „Enterprise Application Lifecycle Management“ mit Fokus auf Anwendungsveränderungen spezialisiert. Unser Unternehmen hat hunderte erfolgreicher Migrationsprojekte durchgeführt und verfügt auf diesem Gebiet über jahrzehntelange Erfahrung.

Wir garantieren Ihnen eine sichere Migration

Die Migration eines Betriebssystems zu einem anderen beinhaltet zum Beispiel für gewöhnlich die Migration aller Softwareanwendungen und -daten (Windows-Migration).

Wir erledigen das für Sie

Raynet begleitet Sie bei jedem Migrationsprozess, sodass Sie sich nicht erst die notwendigen Fähigkeiten und Ressourcen aneignen müssen, um das nächste Projekt zu beginnen.

Projektmanagement

Ein enges Projektmanagement nach Prince-2-Prinzipien gewährleistet einen reibungslosen Ablauf und erfolgreichen Abschluss des Projekts.

Windows-Migration

Beginnend mit einer umfangreichen Portfolio-Analyse der Hard- und Software-Inventardaten, stellt die darauf folgende Bereinigung des Softwareportfolios sicher, dass nur die Anwendungen, die zukünftig auf Windows 10 ausgeführt werden sollen, gegen das neue Betriebssystem getestet werden. Das spart Ressourcen und unnötige Aufwände.

Bei Warnungen oder Fehlermeldungen können im Anschluss Pakete bereinigt und repaketiert werden, um eine sichere und zuverlässige Bereitstellung auf dem neuen Betriebssystem zu gewährleisten.

Dirroci hilft Ihnen in sieben Schritten Ihre Windows 10-Migration mit minimierten Risiken in Time & Budget durchzuführen.

Schritt 1: Machine Discovery

Durch die Erfassung aller sich im Netzwerk befindlichen IP-Geräte entsteht eine hohe Transparenz, die eine ganzheitliche Betrachtung der IT-Infrastruktur für die Windows 10-Migration bietet. Diese Geräteliste ist Voraussetzung für ein vollständiges Software-Inventar.

Top Benefits:

  • Alle Geräte eines Netzwerkes auf einen Blick
  • Ganzheitlicher Überblick der IT-Infrastruktur

Schritt 2: Software Inventory

Durch die agentenbasierte oder agentenlose (remote und lokal) Inventarisierung erhalten Sie sowohl eine Informationsbasis für weiterführende Systeme, wie z.B. CMDB, SAM, etc., als auch für die Applikationserkennung. Die Liste des Software-Rohinventars beinhaltet die Anzahl aller Installationen sowie der Versionen.

Top Benefits:

  • Flexibilität durch agentenbasierte oder agentenlose Inventarisierung
  • Software Metering – Analyse der Softwarenutzung
  • Inventarisierung aller Hardware- und Software-Assets, auch im Serverumfeld
  • Grundlage zur Weiterverarbeitung für Lizenzmanagement, CMDB und Softwarerationalisierung

Schritt 3: Application Recognition

Das ausführliche Reporting der Software Recognition umfasst detaillierte Angaben aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen. Diese Liste zeigt nicht nur Risiken auf, sondern erkennt auch Optimierungspotenzial, da sie Installationsvielfalt, identische Kern-Funktionalität, etc. abbildet.

Top Benefits:

  • Darstellung von lizenzpflichtiger Software und Freeware
  • Enormes Kosteneinsparpotenzial durch Empfehlung kostenfreier Software-Alternativen
  • Weitere Rationalisierungsmöglichkeiten anhand von Unternehmensvorgaben

Schritt 4: Application Rationalization

Sie erhalten eine konkrete Handlungsempfehlung hinsichtlich der Bereinigung der Softwarelandschaft unter Berücksichtigung Ihrer Softwarestrategie. Darunter fällt nicht nur das Aufzeigen der Versionsvielfalt, sondern auch eine detaillierte Beschreibung der Softwarealternativen unter Beachtung von kritischen und wirtschaftlichen Aspekten.

Top Benefits:

  • Einsparung von Lizenzkosten durch Rationalisierung
  • Reduzierung der Betriebskosten aufgrund der Konsolidierung der Versionsvielfalt
  • Senkung der Software-Bereitstellungskosten für die Migration
  • Grundlage für die Definition des Standard-Warenkorbes

Powered by Professionals

Schritt 5: Application OS Collision Detection

Wir prüfen Ihre Applikationen auf Kompatibilität gegenüber den Betriebssystem-Richtlinien von Microsoft und zeigen Ihnen anhand eines Ampelstatus die mögliche Einsatzfähigkeit der Software auf einem Windows 10-Betriebssystem auf. Der detaillierte Report zeigt Inkompatibilitäten, wie z.B. ungültige und veraltete API-Aufrufe, Windows-Komponenten außerhalb des Support-Umfangs, Konflikte bezüglich Sicherheit und Benutzerkontensteuerung (UAC), unvollständige Neustart-Sequenzen und weitere Ergebnisse auf. Mittels des sogenannten Smoke-Tests werden das Testen der Anwendungen auf Durchführbarkeit von Installation, Deinstallation oder Reparatur durchgeführt.

Top Benefits:

  • Grundlage für die Planung der Software-Bereitstellung
  • Minimierung des Risikos für den Rollout und den weiterführenden Betrieb
  • Basis für weitere Analysen bei Inkompatibilität -> Möglichkeit der Virtualisierung

Schritt 6: Application Collision Remediation

Die Behebung der Konflikte kann durch eine automatische Nachbesserung der Installations-Ressourcen mittels Hinzufügen von Merge Modules und Manifest Files, Anpassung der Installations- Sequenzen hinsichtlich der Custom-Action-Ausführung, oder Ersetzen von ungültigen oder statischen Notationen von Standard-Verzeichnissen erfolgen.

Top Benefits:

  • Reduzierung der Paketierungsaufwände
  • Kosteneinsparungen durch vollautomatische Nachbesserung

Schritt 7: Application Integration Detection

Wir prüfen nicht nur mögliche Konflikte zwischen den Softwareprodukten, sondern auch die Kompatibilität gegenüber Ihrem „Golden Image“ (Basis-Image inklusive möglicher Treiber, Gruppenlinien, Standard-Anwendungen, etc.). Des Weiteren prüfen wir die Virtualisierbarkeit von Softwareanwendungen. Hier werden nicht nur die Eignung für ein spezielles Zielformat, sondern allgemeine Kriterien virtueller Betriebsformen untersucht.

Top Benefits:

  • Weitere Prüfmöglichkeiten gegen kundenindividuelle Betriebssystemkonfigurationen
Enterprise Application Lifecycle Management weiß RaySuite Logo

Die perfekte Kombination zu unseren Services

Falls Ihre derzeitige SAM-Lösung nicht Ihren Anforderungen genügt oder Sie über eine größere und viel besser integrierte Lösung für jede Phase des Anwendungslebenszyklus nachdenken, sollten Sie sich für Raynet und unsere RaySuite-Produkte entscheiden, um diese Vision in die Wirklichkeit umzusetzen.

Sie können die gesamte Ausführung der üblichen SAM-Aufgaben Raynet überlassen. Wenden Sie sich an die Raynet-Verkaufsstelle oder an einen unserer Partner, um eine vollständige Übersicht zu den SAM-Lösungen von Raynet zu erhalten.

Anwendungsmigrations-Beispiel:

Der Kunde nutzt MS Access 97 Makroanwendungen und will zu Access 2012 migrieren. Eine parallele Installation und die Verwendung unterschiedlicher Access-Versionen auf dem gleichen Computer sollte vermieden werden. Die IT-Abteilung des Kunden hat möglicherweise keine genauen Informationen über individuelle Access 97 Anwendungen, deren Gebrauch und Interdependenzen. Auf der anderen Seite kann das Unternehmen diese Anwendungen nicht migrieren, solange es nicht die neue Access-Version oder zusätzliche Computer hat. Daher wird Access 97 in einer virtuellen Arbeitsumgebung (MS App-V, Citrix XenApp oder andere) – oder umgekehrt – verteilt. Der Hauptvorteil dieser Strategie besteht darin, dass das Unternehmen und die Benutzer von Access 97 mehr Zeit für die Migration ihrer einzelnen Anwendungen zu Access 2012 erhalten. Nach der Umsetzung kann die virtualisierte Version entfernt werden.

Raynet bietet vollständigen Support bei der Migration, von der Planung über die Vorbereitungen bis hin zur Softwarepaketierung. Nach Abschluss der Bulk-Migration übernimmt der Kunde üblicherweise die Paketierung oder beauftragt die virtuelle Paketierungsfabrik von Raynet damit, zukünftige Pakete gemäß dem Client-Design des Kunden zu liefern.

Je nach Anforderungen und Risikobewertung kann eine Migration ein Einzelpaketprojekt oder ein größeres Migrationsprojekt sein. Jede Anwendungsmigration wird von einem von Raynets hoch qualifizierten, erfahrenen und Prince-2-zertifizierten Fachmännern begleitet. Das ganze Projekt erfolgt nach Prince-2-Management-Prinzipien und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Enterprise Application Lifecycle Management weiß RaySuite Logo

Die perfekte Kombination zu unseren Services

Falls Ihre derzeitige SAM-Lösung nicht Ihren Anforderungen genügt oder Sie über eine größere und viel besser integrierte Lösung für jede Phase des Anwendungslebenszyklus nachdenken, sollten Sie sich für Raynet und unsere RaySuite-Produkte entscheiden, um diese Vision in die Wirklichkeit umzusetzen.

Sie können die gesamte Ausführung der üblichen SAM-Aufgaben Raynet überlassen. Wenden Sie sich an die Raynet-Verkaufsstelle oder an einen unserer Partner, um eine vollständige Übersicht zu den SAM-Lösungen von Raynet zu erhalten.

Windows-Migration

Windows-Migration

Beginnend mit einer umfangreichen Portfolio-Analyse der Hard- und Software-Inventardaten, stellt die darauf folgende Bereinigung des Softwareportfolios sicher, dass nur die Anwendungen, die zukünftig auf Windows 10 ausgeführt werden sollen, gegen das neue Betriebssystem getestet werden. Das spart Ressourcen und unnötige Aufwände.

Bei Warnungen oder Fehlermeldungen können im Anschluss Pakete bereinigt und repaketiert werden, um eine sichere und zuverlässige Bereitstellung auf dem neuen Betriebssystem zu gewährleisten.

Dirroci hilft Ihnen in sieben Schritten Ihre Windows 10-Migration mit minimierten Risiken in Time & Budget durchzuführen.

Schritt 1: Machine Discovery

Durch die Erfassung aller sich im Netzwerk befindlichen IP-Geräte entsteht eine hohe Transparenz, die eine ganzheitliche Betrachtung der IT-Infrastruktur für die Windows 10-Migration bietet. Diese Geräteliste ist Voraussetzung für ein vollständiges Software-Inventar.

Top Benefits:

  • Alle Geräte eines Netzwerkes auf einen Blick
  • Ganzheitlicher Überblick der IT-Infrastruktur

Schritt 2: Software Inventory

Durch die agentenbasierte oder agentenlose (remote und lokal) Inventarisierung erhalten Sie sowohl eine Informationsbasis für weiterführende Systeme, wie z.B. CMDB, SAM, etc., als auch für die Applikationserkennung. Die Liste des Software-Rohinventars beinhaltet die Anzahl aller Installationen sowie der Versionen.

Top Benefits:

  • Flexibilität durch agentenbasierte oder agentenlose Inventarisierung
  • Software Metering – Analyse der Softwarenutzung
  • Inventarisierung aller Hardware- und Software-Assets, auch im Serverumfeld
  • Grundlage zur Weiterverarbeitung für Lizenzmanagement, CMDB und Softwarerationalisierung

Schritt 3: Application Recognition

Das ausführliche Reporting der Software Recognition umfasst detaillierte Angaben aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen. Diese Liste zeigt nicht nur Risiken auf, sondern erkennt auch Optimierungspotenzial, da sie Installationsvielfalt, identische Kern-Funktionalität, etc. abbildet.

Top Benefits:

  • Darstellung von lizenzpflichtiger Software und Freeware
  • Enormes Kosteneinsparpotenzial durch Empfehlung kostenfreier Software-Alternativen
  • Weitere Rationalisierungsmöglichkeiten anhand von Unternehmensvorgaben

Schritt 4: Application Rationalization

Sie erhalten eine konkrete Handlungsempfehlung hinsichtlich der Bereinigung der Softwarelandschaft unter Berücksichtigung Ihrer Softwarestrategie. Darunter fällt nicht nur das Aufzeigen der Versionsvielfalt, sondern auch eine detaillierte Beschreibung der Softwarealternativen unter Beachtung von kritischen und wirtschaftlichen Aspekten.

Top Benefits:

  • Einsparung von Lizenzkosten durch Rationalisierung
  • Reduzierung der Betriebskosten aufgrund der Konsolidierung der Versionsvielfalt
  • Senkung der Software-Bereitstellungskosten für die Migration
  • Grundlage für die Definition des Standard-Warenkorbes

Powered by Professionals

Schritt 5: Application OS Collision Detection

Wir prüfen Ihre Applikationen auf Kompatibilität gegenüber den Betriebssystem-Richtlinien von Microsoft und zeigen Ihnen anhand eines Ampelstatus die mögliche Einsatzfähigkeit der Software auf einem Windows 10-Betriebssystem auf. Der detaillierte Report zeigt Inkompatibilitäten, wie z.B. ungültige und veraltete API-Aufrufe, Windows-Komponenten außerhalb des Support-Umfangs, Konflikte bezüglich Sicherheit und Benutzerkontensteuerung (UAC), unvollständige Neustart-Sequenzen und weitere Ergebnisse auf. Mittels des sogenannten Smoke-Tests werden das Testen der Anwendungen auf Durchführbarkeit von Installation, Deinstallation oder Reparatur durchgeführt.

Top Benefits:

  • Grundlage für die Planung der Software-Bereitstellung
  • Minimierung des Risikos für den Rollout und den weiterführenden Betrieb
  • Basis für weitere Analysen bei Inkompatibilität -> Möglichkeit der Virtualisierung

Schritt 6: Application Collision Remediation

Die Behebung der Konflikte kann durch eine automatische Nachbesserung der Installations-Ressourcen mittels Hinzufügen von Merge Modules und Manifest Files, Anpassung der Installations- Sequenzen hinsichtlich der Custom-Action-Ausführung, oder Ersetzen von ungültigen oder statischen Notationen von Standard-Verzeichnissen erfolgen.

Top Benefits:

  • Reduzierung der Paketierungsaufwände
  • Kosteneinsparungen durch vollautomatische Nachbesserung

Schritt 7: Application Integration Detection

Wir prüfen nicht nur mögliche Konflikte zwischen den Softwareprodukten, sondern auch die Kompatibilität gegenüber Ihrem „Golden Image“ (Basis-Image inklusive möglicher Treiber, Gruppenlinien, Standard-Anwendungen, etc.). Des Weiteren prüfen wir die Virtualisierbarkeit von Softwareanwendungen. Hier werden nicht nur die Eignung für ein spezielles Zielformat, sondern allgemeine Kriterien virtueller Betriebsformen untersucht.

Top Benefits:

  • Weitere Prüfmöglichkeiten gegen kundenindividuelle Betriebssystemkonfigurationen
SAM-System-Migration
Enterprise Application Lifecycle Management weiß RaySuite Logo

Die perfekte Kombination zu unseren Services

Falls Ihre derzeitige SAM-Lösung nicht Ihren Anforderungen genügt oder Sie über eine größere und viel besser integrierte Lösung für jede Phase des Anwendungslebenszyklus nachdenken, sollten Sie sich für Raynet und unsere RaySuite-Produkte entscheiden, um diese Vision in die Wirklichkeit umzusetzen.

Sie können die gesamte Ausführung der üblichen SAM-Aufgaben Raynet überlassen. Wenden Sie sich an die Raynet-Verkaufsstelle oder an einen unserer Partner, um eine vollständige Übersicht zu den SAM-Lösungen von Raynet zu erhalten.

Anwendungsmigration

Anwendungsmigrations-Beispiel:

Der Kunde nutzt MS Access 97 Makroanwendungen und will zu Access 2012 migrieren. Eine parallele Installation und die Verwendung unterschiedlicher Access-Versionen auf dem gleichen Computer sollte vermieden werden. Die IT-Abteilung des Kunden hat möglicherweise keine genauen Informationen über individuelle Access 97 Anwendungen, deren Gebrauch und Interdependenzen. Auf der anderen Seite kann das Unternehmen diese Anwendungen nicht migrieren, solange es nicht die neue Access-Version oder zusätzliche Computer hat. Daher wird Access 97 in einer virtuellen Arbeitsumgebung (MS App-V, Citrix XenApp oder andere) – oder umgekehrt – verteilt. Der Hauptvorteil dieser Strategie besteht darin, dass das Unternehmen und die Benutzer von Access 97 mehr Zeit für die Migration ihrer einzelnen Anwendungen zu Access 2012 erhalten. Nach der Umsetzung kann die virtualisierte Version entfernt werden.

Raynet bietet vollständigen Support bei der Migration, von der Planung über die Vorbereitungen bis hin zur Softwarepaketierung. Nach Abschluss der Bulk-Migration übernimmt der Kunde üblicherweise die Paketierung oder beauftragt die virtuelle Paketierungsfabrik von Raynet damit, zukünftige Pakete gemäß dem Client-Design des Kunden zu liefern.

Je nach Anforderungen und Risikobewertung kann eine Migration ein Einzelpaketprojekt oder ein größeres Migrationsprojekt sein. Jede Anwendungsmigration wird von einem von Raynets hoch qualifizierten, erfahrenen und Prince-2-zertifizierten Fachmännern begleitet. Das ganze Projekt erfolgt nach Prince-2-Management-Prinzipien und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Verteilungs-Migration
Enterprise Application Lifecycle Management weiß RaySuite Logo

Die perfekte Kombination zu unseren Services

Falls Ihre derzeitige SAM-Lösung nicht Ihren Anforderungen genügt oder Sie über eine größere und viel besser integrierte Lösung für jede Phase des Anwendungslebenszyklus nachdenken, sollten Sie sich für Raynet und unsere RaySuite-Produkte entscheiden, um diese Vision in die Wirklichkeit umzusetzen.

Sie können die gesamte Ausführung der üblichen SAM-Aufgaben Raynet überlassen. Wenden Sie sich an die Raynet-Verkaufsstelle oder an einen unserer Partner, um eine vollständige Übersicht zu den SAM-Lösungen von Raynet zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns!



Menü