Der Softwarekatalog mit Mehrwert

In RayVentory Catalog werden inventarisierte Rohdaten mittels einer KI-gestüzten Softwareerkennung zu Applikationen zu geordnet und im Anschluss in aufbereiteten Reports dargestellt.

Automatische Erkennung, Normalisierung und Kategorisierung

Durch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, den steigenden Anforderungen an unternehmenseigene IT-Abteilungen und einer Vielzahl an Hardware und Softwareapplikationen ist die IT-Infrastruktur eines Unternehmens einem ständigen Wachstum unterzogen.

Der Software Catalog ist eine Lösung, welche eine vollständige Transparenz aller im Unternehmen befindlichen Softwareprodukte, angereichert mit wichtigen Informationen, bietet. Bei der KI-gestützten Softwareerkennung erfolgt die Zuordnung von inventarisierten Software Rohdaten zu Applikationen. Neben den führenden Anwendungen am Markt, werden alle weiteren Hersteller erkannt und ebenso Inhouse-Software in den Katalog mit aufgenommen, um das gesamte Software Portfolio abzudecken.

Das ausführliche Reporting der Software Recognition umfasst detaillierte Angaben aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen. Der Report zeigt nicht nur Schwachstellen und Risiken auf, sondern gleichzeitig Optimierungspotenzial, da er beispielsweise die Installationsvielfalt, identische Kern-Funktionalität, etc. beinhaltet.

Vorteile des Softwarekatalogs

Einfache Bereitstellung & Bedienung

  • Dank moderner Docker-Technologie in jeder Umgebung einsatzfähig
  • Einfacher und schneller Import von neuen Daten

Vollständige
Transparenz

  • Übersicht von Daten mit schlechter Qualität und Sicherheitslücken
  • Automatisierte Erkennung von gleichartiger Software unterschiedlicher Hersteller
  • Regelmäßiger Überblick der installierten Softwareprodukte mit Business-Funktionen
  • Kostenüberblick durch vollständige Transparenz des Lizenztyps

Zusätzliche
Kennzahlen

  • Minimierung des Risikos durch tagesaktuelle Schwachstellen-Informationen
  • Weitreichende Softwareinformationen, wie Businessfunktion, Release- und EOL-Daten, Lizenzklassifizierung und CVE-Schwachstellen
  • Optimierungspotential (Installationsvielfalt, identische Kernfunktionalität, etc.)

Automatisierte Software- & Produkterkennung durch fortschritliche KI-Technologie

Software-Erkennung

Software-Erkennung

Integration von Datenbank-Objekten in der entsprechenden Inventarisierungslösung. Software aller relevanten Geräte wird innerhalb eines Durchlaufes ermittelt & zwischengespeichert.

Produkt-Erkennung

Produkt-Erkennung

Regelmäßige Aktualisierung und Definition der Produkterkennung. Tagesaktueller Abgleich der Inventardaten mit Produktkatalog .

Auswertung

Auswertung

Informationen über den Softwarehersteller, die Produktversion und -Edition, den Lizenztyp sowie Upgrade- und Downgrade-Möglichkeiten. Bestandsübersicht der verwendeten Soft- und Hardware-Komponenten.

Erfolgreiches Vulnerability Management als Grundlage für reibungslosen Geschäftsbetrieb

Durch einen umfassenden Hard- und Softwarescan im gesamten Netzwerk, werden die Inventardaten schnell und zuverlässig erfasst sowie gesammelt, sodass die Rohdaten im nächsten Schritt aufbereitet und angereichert werden können. Rohdaten werden somit zu Applikationen und beinhalten weitergehende Informationen über den Softwarehersteller, die Produktversion und -Edition, den Lizenztyp, Schwachstellen und Gefährdungen sowie Up- und Downgrade-Möglichkeiten.

RayVentory deckt nicht nur erfolgreich die CIS Control Schwerpunkte zum Thema „Inventory and Control of Hardware Assets” und „Inventory and Control of Software Assets” ab, sondern verfügt über eine Schnittstelle zu der NIST-Datenbank (National Institute of Standards and Technology), welche dem Schwachstellen- und Risikomanagement wichtige Informationen liefert.

Durch den tagesaktuellen Abgleich aller Daten mit der NIST-Datenbank , erhalten Unternehmen stets aktuelle Informationen zu vorhandenen Schwachstellen. Mittels der intelligenten KI-gesteuerten Technologie von RayVentory Catalog werden diese Schwachstellen automatisch kategorisiert und je nach ausgehender Gefahr mit dem Ziel eingestuft, sofort eliminiert zu werden.

Software Vulnerability Management

Tägliche Schwachstellenscans

Detaillierte & tagesaktuelle Informationen zu den Schwachstellen

Detallierter Report

Alle relevanten Informationen auf einen Blick

Filterfunktion

Schwachstellen können gezielt identifiziert werden

Kontaktieren Sie unsere Experten

Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns auf unseren Social Media-Kanälen, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.

Der Softwarekatalog mit Mehrwert

In RayVentory Catalog werden inventarisierte Rohdaten mittels einer KI-gestüzten Softwareerkennung zu Applikationen zu geordnet und im Anschluss in aufbereiteten Reports dargestellt.

Automatische Erkennung, Normalisierung und Kategorisierung

Durch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, den steigenden Anforderungen an unternehmenseigene IT-Abteilungen und einer Vielzahl an Hardware und Softwareapplikationen ist die IT-Infrastruktur eines Unternehmens einem ständigen Wachstum unterzogen.

Der Software Catalog ist eine Lösung, welche eine vollständige Transparenz aller im Unternehmen befindlichen Softwareprodukte, angereichert mit wichtigen Informationen, bietet. Bei der KI-gestützten Softwareerkennung erfolgt die Zuordnung von inventarisierten Software Rohdaten zu Applikationen. Neben den führenden Anwendungen am Markt, werden alle weiteren Hersteller erkannt und ebenso Inhouse-Software in den Katalog mit aufgenommen, um das gesamte Software Portfolio abzudecken.

Das ausführliche Reporting der Software Recognition umfasst detaillierte Angaben aller erkannten Softwareprodukte inkl. Anzahl der Installationen. Der Report zeigt nicht nur Schwachstellen und Risiken auf, sondern gleichzeitig Optimierungspotenzial, da er beispielsweise die Installationsvielfalt, identische Kern-Funktionalität, etc. beinhaltet.

Vorteile der Technology Asset Inventory-Lösung

Einfache Bereitstellung & Bedienung

  • Dank moderner Docker-Technologie in jeder Umgebung einsatzfähig
  • Einfacher und schneller Import von neuen Daten

Vollständige Transparenz

  • Übersicht von Daten mit schlechter Qualität und Sicherheitslücken
  • Automatisierte Erkennung von gleichartiger Software unterschiedlicher Hersteller
  • Regelmäßiger Überblick der installierten Softwareprodukte mit Business-Funktionen
  • Kostenüberblick durch vollständige Transparenz des Lizenztyps

Zusätzliche Kennzahlen

  • Minimierung des Risikos durch tagesaktuelle Schwachstellen-Informationen
  • Weitreichende Softwareinformationen, wie Businessfunktion, Release- und EOL-Daten, Lizenzklassifizierung und CVE-Schwachstellen
  • Optimierungspotential (Installationsvielfalt, identische Kernfunktionalität, etc.)

Automatisierte Software- & Produkterkennung durch fortschritliche KI-Technologie

Software-Erkennung

Für mehr Informationen hier klicken.

Software-Erkennung

Integration von Datenbank-Objekten in der entsprechenden Inventarisierungslösung. Software aller relevanten Geräte wird innerhalb eines Durchlaufes ermittelt & zwischengespeichert.

Produkt-Erkennung

Für mehr Informationen hier klicken.

Produkt-Erkennung

Regelmäßige Aktualisierung und Definition der Produkterkennung. Tagesaktueller Abgleich der Inventardaten mit Produktkatalog .

Auswertung

Für mehr Informationen hier klicken.

Auswertung

Informationen über den Softwarehersteller, die Produktversion und -Edition, den Lizenztyp sowie Upgrade- und Downgrade-Möglichkeiten. Bestandsübersicht der verwendeten Soft- und Hardware-Komponenten.

Erfolgreiches Vulnerability Management als Grundlage für reibungslosen Geschäftsbetrieb

Durch einen umfassenden Hard- und Softwarescan im gesamten Netzwerk, werden die Inventardaten schnell und zuverlässig erfasst sowie gesammelt, sodass die Rohdaten im nächsten Schritt aufbereitet und angereichert werden können. Rohdaten werden somit zu Applikationen und beinhalten weitergehende Informationen über den Softwarehersteller, die Produktversion und -Edition, den Lizenztyp, Schwachstellen und Gefährdungen sowie Up- und Downgrade-Möglichkeiten.

RayVentory deckt nicht nur erfolgreich die CIS Control Schwerpunkte zum Thema „Inventory and Control of Hardware Assets” und „Inventory and Control of Software Assets” ab, sondern verfügt über eine Schnittstelle zu der NIST-Datenbank (National Institute of Standards and Technology), welche dem Schwachstellen- und Risikomanagement wichtige Informationen liefert.

Durch den tagesaktuellen Abgleich aller Daten mit der NIST-Datenbank , erhalten Unternehmen stets aktuelle Informationen zu vorhandenen Schwachstellen. Mittels der intelligenten KI-gesteuerten Technologie von RayVentory Catalog werden diese Schwachstellen automatisch kategorisiert und je nach ausgehender Gefahr mit dem Ziel eingestuft, sofort eliminiert zu werden.

Software Vulnerabilty Management

Tägliche Schwachstellenscans

Detaillierte & tagesaktuelle Informationen zu den Schwachstellen

Detallierter Report

Alle relevanten Informationen auf einen Blick

Filterfunktion

Schwachstellen können gezielt identifiziert werden

Kontaktieren Sie unsere Experten

Bleiben Sie informiert

Melden Sie sich für unseren Newsletter an oder folgen Sie uns auf unseren Social Media-Kanälen, um keine Neuigkeiten mehr zu verpassen.

Menü