Durch die steigenden Anforderungen an die IT-Infrastruktur von Unternehmen gewinnen Technologien, wie Microsoft Intune und MSIX immer mehr an Bedeutung. Im Zuge dieser Marktentwicklung liefert Raynet darauf anknüpfend neue Funktionen und Features, die enorme Mehrwerte für die gesamte Branche mit sich bringen. Umfassende Leistungsverbesserungen, optimierte Benutzerfreundlichkeit und intelligente Automatismen runden das Release von RayPack Studio ab.

{:de}RayPack{:}{:en}RayPack{:}

Mit RayPack Studio Intune-Pakete erstellen und vollautomatisiert publishen

RayPack Studio ermöglicht nun nicht nur das Konvertieren und Paketieren des Intune-Formats, sondern liefert darüber hinaus einen integrierten Deployment-Wizard für das direkte Einlagern der Softwarepakete in Microsoft Intune.

Integration des digitalen Signierens mit dem Device Guard Signing Service (DGSS)

Dank der Integration des neuen Device Guard Signing Services (DGSS) von Microsoft in RayPack Studio können Softwarepakete jetzt auch digital signiert werden. Die Softwarepakete erhalten ein Zertifikat, damit die Anwendungen ohne Einschränkungen installiert werden können.

Übersichtlicher Vergleich von zwei MSI-, MST- oder RPP-Projekten inklusive Hervorhebung von Unterschieden

Um Unterschiede und Änderungen in verschiedenen Versionen von MSI-, MST-Dateien sowie RPP-Projekten auf einen Blick nachzuvollziehen, können diese in RayPack Studio einfach verglichen werden. Die übersichtliche Darstellung der Unterschiede wird visuell hervorgehoben und bringt eine enorme Reduzierung der bisherigen Aufwände mit sich.

Neue Funktionen und Verbesserungen für MSIX

Dank des erweiterten MSIX-Editors können Anwendungen im MSIX-Format nun auch mit der Autostart-Funktion versehen werden. Diese Eigenschaft lässt sich ab sofort ganz einfach über den integrierten Editor bearbeiten.

MSIX stellt Paketierer auch heute vor Herausforderungen. RayPack Studio bringt in der neuen Version viele Fixups mit sich, die das Konvertieren von Anwendungen in das MSIX-Format erfolgreicher denn je gestalten.

Zeitersparnis bei Softwarepaketierungs-Dokumentationen

Durch einen neuen, intuitiven Wizard können nun beliebige Bilddateien (PNG/JPG) aus unterschiedlichsten Quellen ausgewählt und in RayEval importiert werden. Außerdem unterstützt der Importer andere RayEval-Projekte, damit bereits dokumentierte Teile in einer neuen Dokumentation erneut verwendet werden können.

Prüfung der Einsatzfähigkeit von Softwarepaketen auf neueste Windows 10-Versionen

Mit diesem Release wurden Regelsätze für die zwei neuen Versionen der Windows Client- und Server-Betriebssystemfamilien hinzugefügt. Die neuen Regelsätze für Windows 10 20H2 und Windows Server 2019 folgen den gleichen Prinzipien, wie die Regelsätze für frühere Versionen von Windows 10 und passen sich lokal an neue Erkenntnisse und Anpassungen an.

Die vollständigen Release-Notes finden Sie unter diesem Link.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Durch die steigenden Anforderungen an die IT-Infrastruktur von Unternehmen gewinnen Technologien, wie Microsoft Intune und MSIX immer mehr an Bedeutung. Im Zuge dieser Marktentwicklung liefert Raynet darauf anknüpfend neue Funktionen und Features, die enorme Mehrwerte für die gesamte Branche mit sich bringen. Umfassende Leistungsverbesserungen, optimierte Benutzerfreundlichkeit und intelligente Automatismen runden das Release von RayPack Studio ab.

{:de}RayPack{:}{:en}RayPack{:}

Mit RayPack Studio Intune-Pakete erstellen und vollautomatisiert publishen

RayPack Studio ermöglicht nun nicht nur das Konvertieren und Paketieren des Intune-Formats, sondern liefert darüber hinaus einen integrierten Deployment-Wizard für das direkte Einlagern der Softwarepakete in Microsoft Intune.

Integration des digitalen Signierens mit dem Device Guard Signing Service (DGSS)

Dank der Integration des neuen Device Guard Signing Services (DGSS) von Microsoft in RayPack Studio können Softwarepakete jetzt auch digital signiert werden. Die Softwarepakete erhalten ein Zertifikat, damit die Anwendungen ohne Einschränkungen installiert werden können.

Übersichtlicher Vergleich von zwei MSI-, MST- oder RPP-Projekten inklusive Hervorhebung von Unterschieden

Um Unterschiede und Änderungen in verschiedenen Versionen von MSI-, MST-Dateien sowie RPP-Projekten auf einen Blick nachzuvollziehen, können diese in RayPack Studio einfach verglichen werden. Die übersichtliche Darstellung der Unterschiede wird visuell hervorgehoben und bringt eine enorme Reduzierung der bisherigen Aufwände mit sich.

Neue Funktionen und Verbesserungen für MSIX

Dank des erweiterten MSIX-Editors können Anwendungen im MSIX-Format nun auch mit der Autostart-Funktion versehen werden. Diese Eigenschaft lässt sich ab sofort ganz einfach über den integrierten Editor bearbeiten.

MSIX stellt Paketierer auch heute vor Herausforderungen. RayPack Studio bringt in der neuen Version viele Fixups mit sich, die das Konvertieren von Anwendungen in das MSIX-Format erfolgreicher denn je gestalten.

Zeitersparnis bei Softwarepaketierungs-Dokumentationen

Durch einen neuen, intuitiven Wizard können nun beliebige Bilddateien (PNG/JPG) aus unterschiedlichsten Quellen ausgewählt und in RayEval importiert werden. Außerdem unterstützt der Importer andere RayEval-Projekte, damit bereits dokumentierte Teile in einer neuen Dokumentation erneut verwendet werden können.

Prüfung der Einsatzfähigkeit von Softwarepaketen auf neueste Windows 10-Versionen

Mit diesem Release wurden Regelsätze für die zwei neuen Versionen der Windows Client- und Server-Betriebssystemfamilien hinzugefügt. Die neuen Regelsätze für Windows 10 20H2 und Windows Server 2019 folgen den gleichen Prinzipien, wie die Regelsätze für frühere Versionen von Windows 10 und passen sich lokal an neue Erkenntnisse und Anpassungen an.

Die vollständigen Release-Notes finden Sie unter diesem Link.

Kontaktieren Sie unsere Experten

Menü