Sie lieben PowerShell App Deployment Toolkit, sind aber das Skripten Leid?

RayPack Studio ist die einzige Enterprise-Lösung weltweit, die out-of-the-box alle Konfigurationsmöglichkeiten von PSADT via Drag & Drop bietet

Die Arbeit mit komplexen Skripten oder langen Kommandozeilen gehört für Softwarepaktierer der Vergangenheit an. RayPack Studio hebt den Softwarepaketierungsalltag auf ein ganz neues Level, indem Anwender sich an einer Bibliothek von vordefinierten Installations- und Konfigurationsmöglichkeiten bedienen und diese ganz einfach per Drag & Drop zusammenstellen.

Mit der intuitiven Lösung lassen sich nicht nur neue Projekte im Handumdrehen erstellen, benutzerdefiniert erweitern und modifizieren, sondern alle jemals geschriebenen Skripte übernehmen und anschließend automatisieren.

Neue Bibliothek mit vordefinierten Aktionen

Die Toolbar, die die vordefinierten Aktionen darstellt, wurde erheblich verbessert und erweitert. Mithilfe der neuen Suchfunktion sowie benutzerfreundlichen Symbolen werden Aktionen nun noch schneller gefunden und sind ab sofort logisch nach Typ und Zweck gruppiert.

Darüber hinaus sind bereits vordefinierte Aktionen für z. B. Verknüpfungen, Komprimierungen oder Downloads in der Bibliothek verfügbar.

Visuelle Bearbeitung von allen Standard- und benutzerdefinierten PSADT-Funktionen

Jede Standard- oder benutzerdefinierte Funktion kann nun über die Aktion „Funktion ausführen“ aufgerufen werden. Zusätzlich werden eine Beschreibung und der Zweck eines jeden Parameters angezeigt.

Unterstützung für logische Verzweigungen (If/Else)

In der Ablaufansicht der Skripte lassen sich nun logische Bedingungen und Verzweigungen visualisieren und komplexe Installationslogiken per Drag & Drop sowie anhand vordefinierter Aktionen erstellen.

PSADT-Projekte unterstützen jetzt PRE- und POST-Aktionen

Installation, Deinstallation und Reparatur-Prozesse unterstützen jetzt PRE- und POST-Aktionen. Diese können verwendet werden, um verschiedene Elemente wie z. B. UI-Setup oder Willkommensnachrichten auszuführen.

Automatische Generierung von Installations-, Deinstallations- und Reparatur-Aktionen

Bei dem Importieren einer Datei prüft RayPack, ob diese dem richtigen Format für ein Setup entspricht.  In diesem Fall wird eine Option angeboten, bei der die Installations-, Deinstallations- und Reparaturbefehle automatisch erzeugt und erstellt werden. Für viele Setups erstellt RayPack auch eine automatische Befehlszeile, um dieses Setup unbemerkt zu installieren.

Diese Funktion wird automatisch aktiviert, wenn Sie Ihre Dateien importieren, und unterstützt Windows Dateien (.msi) und ausführbare Dateien (.exe).

Erweiterte Ansicht für PackWrapper (PSADT) Projekte

Der PowerShell-Inhalt eines jeden PSADT-Projekts kann nun direkt bearbeitet werden.
RayPack verfolgt die Änderungen aus der Benutzeroberfläche und aktualisiert das Skript, wenn die Änderungen vorgenommen werden. Gleiches geschieht auch in umgekehrter Richtung: Eine manuelle Anpassung des Skripts wird sofort in der UI reflektiert.

Erstellen von Intune-Paketen aus PSADT-Projekten

PackWrapper (PSADT)-Projekte können jetzt direkt im Intune win32-Paketformat erstellt werden. Die Option ist über das Menü „DATEI > Erstellen“ verfügbar.

Es ist nun möglich, das PSADT-Symbol zu ändern

Das Symbol jedes PackWrappers (PSADT)-Projekts kann jetzt einfach direkt von der Benutzeroberfläche aus geändert werden.

Unterstützung für Variablen

Das Ergebnis jeder Aktion kann nun einer Variablen zugewiesen werden. Die Variablen können dann im Skript verwendet werden, z. B., um bedingte Schritte oder benutzerdefinierte Elemente der Bereitstellung zu erreichen.

Moderne & Klassische Softwarepaketierungsprojekte

RayPack Studio vereint die klassische- und moderne Welt der Softwarepaketierung und ist prädestiniert dafür zukunftsorientierte Paketformate, wie MSIX sowie klassische Formate, wie z. B. PSADT, MSI oder Citrix App Layering bereitzustellen.

Unterstützung für MSIX App Attach .CIM Format

App Attach Builder kann jetzt .CIM-Dateien neben den bereits unterstützten .VHD-Datenträgern erstellen.

Unterstützung für die direkte Bereitstellung auf RayManageSoft Unified Endpoint Manager

Windows Installer-Pakete können jetzt direkt in einer Cloud- oder On-Premise-Instanz von RayManageSoft Unified Endpoint Manager bereitgestellt werden.

Möglichkeit zur Bearbeitung der Ebenen-Priorität

In den Metadaten kann ein neues Feld “Priorität” verwendet werden, um den internen Wert der Priorität der Schicht (eine Zahl) zu definieren.

Application Readiness-Prozesse leicht gemacht

RayPack Studio unterstützt bereits am Anfang der Migrationsplanung, mögliche Störfaktoren, wie bspw. die Lauffähigkeit auf Windows 11 festzustellen und eine hohe Qualität von Migrationsprojekten zu garantieren.

Testkompatibilität mit Windows 11 / Windows Server 2022

In dieser Version wurden neue Regelsätze für das neue Betriebssystem Windows 11 und Windows Server 2022 hinzugefügt. Beide können mit anderen Regelsätzen kombiniert und auch von Automatisierungsanwendungen genutzt werden.

Eine Checkliste von einem bestimmten Element ausführen

Es ist möglich, dedizierte Schritte von einem bestimmten Element aus auszuführen. Dies ist eine nützliche Funktion, die es dem Benutzer ermöglicht, eine Prüfung, die fehlgeschlagen ist oder unerwartete Ergebnisse geliefert hat, wieder aufzunehmen.

In früheren Versionen von RayQC konnte nur eine komplette Checkliste oder eine Gruppe auf einmal gestartet werden, dadurch wurden möglicherweise bereits abgeschlossene Elemente überschrieben.

Visualisierung von Abhängigkeiten

Bei der Bearbeitung einer Checkliste ist es möglich, alle Abhängigkeiten, die ein bestimmtes Element hat, zu visualisieren. Somit ist es einfacher, die Beziehungen zwischen den Elementen zu verstehen, zwischen ihnen zu springen oder die Verknüpfung der Elemente zu trennen, um die Checkliste zu vereinfachen.

Neue Plugins zum Testen von Verbindungen und Ausführen von Webanfragen

Zwei neue Plugins wurden hinzugefügt, um beliebte Aufgaben auszuführen:
Die Prüfung von einer Verbindung zu einer bestimmten URL und das Ausführen von Webanfragen (z. B. Aufruf von REST-APIs).

Suchen und Ersetzen von Text

Mit der Tastenkombination „STRG+F“ oder mit der Option „Suchen und Ersetzen“ ist es möglich, nach Zeichenketten zu suchen und diese zu ersetzen.

Auf diese Weise ist es viel einfacher, den Inhalt zu finden und Änderungen in vielen Schritten auf einmal vorzunehmen.

Sie lieben PowerShell App Deployment Toolkit, sind aber das Skripten Leid?

RayPack Studio ist die einzige Enterprise-Lösung weltweit, die out-of-the-box alle Konfigurationsmöglichkeiten von PSADT via Drag & Drop bietet

Die Arbeit mit komplexen Skripten oder langen Kommandozeilen gehört für Softwarepaktierer der Vergangenheit an. RayPack Studio hebt den Softwarepaketierungsalltag auf ein ganz neues Level, indem Anwender sich an einer Bibliothek von vordefinierten Installations- und Konfigurationsmöglichkeiten bedienen und diese ganz einfach per Drag & Drop zusammenstellen.

Mit der intuitiven Lösung lassen sich nicht nur neue Projekte im Handumdrehen erstellen, benutzerdefiniert erweitern und modifizieren, sondern alle jemals geschriebenen Skripte übernehmen und anschließend automatisieren.

Neue Bibliothek mit vordefinierten Aktionen

Die Toolbar, die die vordefinierten Aktionen darstellt, wurde erheblich verbessert und erweitert. Mithilfe der neuen Suchfunktion sowie benutzerfreundlichen Symbolen werden Aktionen nun noch schneller gefunden und sind ab sofort logisch nach Typ und Zweck gruppiert.

Darüber hinaus sind bereits vordefinierte Aktionen für z. B. Verknüpfungen, Komprimierungen oder Downloads in der Bibliothek verfügbar.

Visuelle Bearbeitung von allen Standard- und benutzerdefinierten PSADT-Funktionen

Jede Standard- oder benutzerdefinierte Funktion kann nun über die Aktion „Funktion ausführen“ aufgerufen werden. Zusätzlich werden eine Beschreibung und der Zweck eines jeden Parameters angezeigt.

Unterstützung für logische Verzweigungen (If/Else)

In der Ablaufansicht der Skripte lassen sich nun logische Bedingungen und Verzweigungen visualisieren und komplexe Installationslogiken per Drag & Drop sowie anhand vordefinierter Aktionen erstellen.

PSADT-Projekte unterstützen jetzt PRE- und POST-Aktionen

Installation, Deinstallation und Reparatur-Prozesse unterstützen jetzt PRE- und POST-Aktionen. Diese können verwendet werden, um verschiedene Elemente wie z. B. UI-Setup oder Willkommensnachrichten auszuführen.

Automatische Generierung von Installations-, Deinstallations- und Reparatur-Aktionen

Bei dem Importieren einer Datei prüft RayPack, ob diese dem richtigen Format für ein Setup entspricht.  In diesem Fall wird eine Option angeboten, bei der die Installations-, Deinstallations- und Reparaturbefehle automatisch erzeugt und erstellt werden. Für viele Setups erstellt RayPack auch eine automatische Befehlszeile, um dieses Setup unbemerkt zu installieren.

Diese Funktion wird automatisch aktiviert, wenn Sie Ihre Dateien importieren, und unterstützt Windows Dateien (.msi) und ausführbare Dateien (.exe).

Erweiterte Ansicht für PackWrapper (PSADT) Projekte

Der PowerShell-Inhalt eines jeden PSADT-Projekts kann nun direkt bearbeitet werden.
RayPack verfolgt die Änderungen aus der Benutzeroberfläche und aktualisiert das Skript, wenn die Änderungen vorgenommen werden. Gleiches geschieht auch in umgekehrter Richtung: Eine manuelle Anpassung des Skripts wird sofort in der UI reflektiert.

Erstellen von Intune-Paketen aus PSADT-Projekten

PackWrapper (PSADT)-Projekte können jetzt direkt im Intune win32-Paketformat erstellt werden. Die Option ist über das Menü „DATEI > Erstellen“ verfügbar.

Es ist nun möglich, das PSADT-Symbol zu ändern

Das Symbol jedes PackWrappers (PSADT)-Projekts kann jetzt einfach direkt von der Benutzeroberfläche aus geändert werden.

Unterstützung für Variablen

Das Ergebnis jeder Aktion kann nun einer Variablen zugewiesen werden. Die Variablen können dann im Skript verwendet werden, z. B., um bedingte Schritte oder benutzerdefinierte Elemente der Bereitstellung zu erreichen.

Moderne & Klassische Softwarepaketierungsprojekte

RayPack Studio vereint die klassische- und moderne Welt der Softwarepaketierung und ist prädestiniert dafür zukunftsorientierte Paketformate, wie MSIX sowie klassische Formate, wie z. B. PSADT, MSI oder Citrix App Layering bereitzustellen.

Unterstützung für MSIX App Attach .CIM Format

App Attach Builder kann jetzt .CIM-Dateien neben den bereits unterstützten .VHD-Datenträgern erstellen.

Unterstützung für die direkte Bereitstellung auf RayManageSoft Unified Endpoint Manager

Windows Installer-Pakete können jetzt direkt in einer Cloud- oder On-Premise-Instanz von RayManageSoft Unified Endpoint Manager bereitgestellt werden.

Möglichkeit zur Bearbeitung der Ebenen-Priorität

In den Metadaten kann ein neues Feld “Priorität” verwendet werden, um den internen Wert der Priorität der Schicht (eine Zahl) zu definieren.

Application Readiness-Prozesse leicht gemacht

RayPack Studio unterstützt bereits am Anfang der Migrationsplanung, mögliche Störfaktoren, wie bspw. die Lauffähigkeit auf Windows 11 festzustellen und eine hohe Qualität von Migrationsprojekten zu garantieren.

Testkompatibilität mit Windows 11 / Windows Server 2022

In dieser Version wurden neue Regelsätze für das neue Betriebssystem Windows 11 und Windows Server 2022 hinzugefügt. Beide können mit anderen Regelsätzen kombiniert und auch von Automatisierungsanwendungen genutzt werden.

Eine Checkliste von einem bestimmten Element ausführen

Es ist möglich, dedizierte Schritte von einem bestimmten Element aus auszuführen. Dies ist eine nützliche Funktion, die es dem Benutzer ermöglicht, eine Prüfung, die fehlgeschlagen ist oder unerwartete Ergebnisse geliefert hat, wieder aufzunehmen.

In früheren Versionen von RayQC konnte nur eine komplette Checkliste oder eine Gruppe auf einmal gestartet werden, dadurch wurden möglicherweise bereits abgeschlossene Elemente überschrieben.

Visualisierung von Abhängigkeiten

Bei der Bearbeitung einer Checkliste ist es möglich, alle Abhängigkeiten, die ein bestimmtes Element hat, zu visualisieren. Somit ist es einfacher, die Beziehungen zwischen den Elementen zu verstehen, zwischen ihnen zu springen oder die Verknüpfung der Elemente zu trennen, um die Checkliste zu vereinfachen.

Neue Plugins zum Testen von Verbindungen und Ausführen von Webanfragen

Zwei neue Plugins wurden hinzugefügt, um beliebte Aufgaben auszuführen:
Die Prüfung von einer Verbindung zu einer bestimmten URL und das Ausführen von Webanfragen (z. B. Aufruf von REST-APIs).

Suchen und Ersetzen von Text

Mit der Tastenkombination „STRG+F“ oder mit der Option „Suchen und Ersetzen“ ist es möglich, nach Zeichenketten zu suchen und diese zu ersetzen.

Auf diese Weise ist es viel einfacher, den Inhalt zu finden und Änderungen in vielen Schritten auf einmal vorzunehmen.

Weitere Informationen über die Enterprise Software Packaging Lösung

Kontaktieren Sie unsere Experten

Menü