RayVentory 11.0 – Hardware & Software Inventory

RayVentory erscheint im komplett neuen Design

Neben dem Redesign des User Interface, das sich mit der Neugestaltung in das “Look and Feel” der modernen RaySuite-Produktreihe anpasst, hat Raynet die Benutzerfreundlichkeit und die Orientierung für Anwender erheblich verbessert.

Neue Setup-Routine für RayVentory

Dank der neuen Setup-Routine wird die Lösung vollautomatisch, inklusive aller Software-Voraussetzungen, wie beispielsweise der Datenbank, dem Webserver, etc., installiert. Über das neue User Interface lassen sich sämtliche Installations- und Upgrade-Parameter intuitiv konfigurieren.

Stand-Alone Version von RayVentory Portal

Automatisierte Remote-Inventarisierung für Windows (RIW) und Unix (RIU)

RIW und RIU, welche für das Zero-Touch Scanning benötigt werden, können dank einer intelligenten Erweiterung in einem automatisierten Modus ausgeführt werden.

Scheduler

Durch die Implementierung des Schedulers sind weitreichende Automatisierungsoptionen hinzugekommen. So können Anwender nun Inventarisierungs-Aufträge in RayVentory Portal komfortabel planen, um diese zu einem definierten Zeitpunkt automatisiert durchführen zu lassen.

Scheduling für automatische Inventarisierung

Durch die Implementierung des Schedulers sind weitreichende Automatisierungsoptionen hinzugekommen. So können Anwender nun Inventarisierungs-Aufträge in RayVentory Portal komfortabel planen, um alle für die Inventarisierung erforderlichen Schritte zu einem definierten Zeitpunkt automatisiert durchführen zu lassen.

Erweiterter VMware Scan

RayVentory ist nun in der Lage die konfigurierten Affinitätsregeln (Affinity Rules) eines VCenters auszulesen.

Neuer Oracle-Scanner mit bahnbrechenden Funktionalitäten

  • RayVentory kann automatisch sämtliche Oracle-Instanzen einer Oracle-Datenbank erkennen
  • Gleichzeitig prüft RayVentory, ob alle erforderlichen Berechtigungen für einen Scan vorhanden sind
  • Neben der Oracle Reconciliation von Raynet ist nun auch die Ausführung des Oracle-Skripts “Database Feature Usage Statistics” möglich
  • Erkennung von False-Positives

Credential Manager

Die für die verschiedenen Inventarisierungsmethoden notwendigen Credentials können nun mit dem neuen Credential Manager in RayVentory Portal verwaltet werden.

RayVentory Portable

Diese Lösung ist prädestiniert für das Scannen von Geräten, die außerhalb des zentralen Netzes liegen und dadurch schwer erreichbar oder zugänglich sind, wie z.B. bei Außendienst-Mitarbeitern oder im Produktionsbereich. Mit einer Dateigröße von nur 1,5 MB kann RayVentory Portable entweder via E-Mail versendet oder per USB-Stick bereitgestellt werden, um sowohl lokale als auch entfernte Geräte mit der Zero-Touch-Technologie zu scannen.

Menü