USU und Raynet vertiefen strategische Partnerschaft auch im Produktbereich

News

Raynet und die USU-Gruppe sind bereits seit Beginn 2014 Partner im Bereich des IT-Servicemanagements (ITSM). Beide Unternehmen haben nun eine Vertiefung und strategische Ausrichtung ihrer Partnerschaft sowie eine Ausdehnung auf weitere Produkte ihrer Häuser beschlossen. Entsprechende Verträge wurden auf der USU World in Darmstadt unterzeichnet, wo die jährliche Fachkonferenz der USU-Gruppe stattfindet.

Mit RayDemand bietet das erweiterte Raynet-Lösungsportfolio seinen Kunden ein attraktives Webportal für Endanwender zur personalisierten Auswahl und Beantragung von IT-Produkten und -Services sowie der Unterstützung des Lieferantenmanagements basierend auf Modulen der USU-Suite Valuemation.

„Auf diese Weise kann der Kunde einen nahtlosen Übergang schaffen vom Einkauf der Software bis zur Verwaltung ihres Lebenszyklus mit Lizenzwartung, Softwarewartung und Software Deployment. Das senkt die Kosten und lässt eine hohe Anzahl möglicher Fehlerquellen versiegen.“, sagt Ragip Aydin, Geschäftsführender Gesellschafter der Raynet GmbH. Bereits 2014 hatte USU das Raynet-Produkt RayVentory in ihre ITSM-Suite USU Valuemation integriert und damit eine permanente Inventarisierung von Komponenten in einer IT-Infrastruktur ermöglicht.

Diese technischen Daten werden in den Valuemation-Modulen für IT Asset Management, Configuration Management (CMDB) sowie Software-Lizenzmanagement weiterverarbeitet und mit den kaufmännischen Daten angereichert – für eine vollständige und aktuelle Darstellung der IT-Infrastruktur. „Diese Integration hat sich für unsere Kunden bestens bewährt. Wir erweitern daher die Zusammenarbeit mit Raynet für eine noch breitere Abdeckung des IT-Asset-Lebenszyklus.“ sagt Peter Stanjeck, Geschäftsführer der USU AG.

Für den Kunden steigt damit die Qualität der CMDB-Daten, und gesetzliche Vorgaben werden erfüllt, aber auch einer individuellen Softwareversorgung am Arbeitsplatz wird deutlich schneller und kosteneffizienter Rechnung getragen. Die Gesamtlösung bietet vor allem auch finanzielle Vorteile: Neben dem Bestandsabgleich mit den kompletten CMDB-Daten können z.B. Überlizensierungen (zu viele gekaufte Lizenzen) oder Unterlizensierungen (drohende Strafzahlungen) aufgedeckt werden. Mitarbeiter werden nach ihrem individuellen Unterstützungsbedarf mit Software versorgt und können so effizienter arbeiten.

Für Investitions- und Planungszwecke liefert die Lösung unerlässliche Informationen für Administratoren sowie für die IT- und Geschäftsleitung. Auch Aspera, eine Tochtergesellschaft der USU-Gruppe, hat die Raynet- Lösung bereits in ihr Produkt SmartTrack integriert. Beide Häuser zeigen sich überzeugt, mit diesem partnerschaftlichen Vorgehen handfeste Vorteile für ihre Kunden anhand dieser praktischen Lösung geschaffen zu haben.

Die 1977 gegründete USU bietet Analysen, Beratung, Software-Lösungen und Services für eine umfassende Integration von Wissen und Erfahrung in die geschäftlichen Abläufe und Anwendungen von Organisationen. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, steigern ihre Wettbewerbsfähigkeit, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Die USU AG ist mit ihren Geschäftsfeldern der größte europäische Anbieter für IT- und Knowledge-Management-Lösungen.

Mehr Informationen unter: www.usu.de

Pressekontakt

Raynet GmbH
Technologiepark 20
D-33100 Paderborn, Germany
Web: www.raynet.de 

Kontakt: Frau Isabella Borth
Tel.: +49 5251 54009-2425
Fax: +49 5251 54009-29
E-Mail: presse@raynet.de

USU Software AG
Corporate Communications
Kontakt: Dr. Thomas Gerick
Tel.: +49 71 41 / 48 67 440
Fax: +49 71 41 / 48 67 909
E-Mail: t.gerick@usu-software.de

Menu