<h1><span style=”font-size: 24pt;”>RayVentory 11.0 – Hardware &amp; Software Inventory
</span></h1>

<h4>RayVentory erscheint im komplett neuen Design</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Neben dem Redesign des User Interface, das sich mit der Neugestaltung in das “Look and Feel” der modernen <span style=”color: #333333;”><a style=”color: #333333;” href=”https://raynet.de/products/”>RaySuite</a></span>-Produktreihe anpasst, hat Raynet die Benutzerfreundlichkeit und die Orientierung für Anwender erheblich verbessert.</span>

<h4>Neue Setup-Routine für RayVentory</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Dank der neuen Setup-Routine wird die Lösung vollautomatisch, inklusive aller Software-Voraussetzungen, wie beispielsweise der Datenbank, dem Webserver, etc., installiert. Über das neue User Interface lassen sich sämtliche Installations- und Upgrade-Parameter intuitiv konfigurieren.</span>

<h2>Stand-Alone Version von RayVentory Portal</h2>

<h4>Automatisierte Remote-Inventarisierung für Windows (RIW) und Unix (RIU)</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>RIW und RIU, welche für das Zero-Touch Scanning benötigt werden, können dank einer intelligenten Erweiterung in einem automatisierten Modus ausgeführt werden.</span>

<h4>Scheduler</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Durch die Implementierung des Schedulers sind weitreichende Automatisierungsoptionen hinzugekommen. So können Anwender nun Inventarisierungs-Aufträge in <span style=”color: #333333;”><a style=”color: #333333;” href=”https://raynet.de/products/rayventory/”>RayVentory Porta</a></span>l komfortabel planen, um diese zu einem definierten Zeitpunkt automatisiert durchführen zu lassen.</span>

<h4>Scheduling für automatische Inventarisierung</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Durch die Implementierung des Schedulers sind weitreichende Automatisierungsoptionen hinzugekommen. So können Anwender nun Inventarisierungs-Aufträge in <span style=”color: #333333;”><a style=”color: #333333;” href=”https://raynet.de/products/rayventory/”>RayVentory Porta</a></span>l komfortabel planen, um alle für die Inventarisierung erforderlichen Schritte zu einem definierten Zeitpunkt automatisiert durchführen zu lassen.</span>

<h4>Erweiterter VMware Scan</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”><span style=”color: #333333;”><a style=”color: #333333;” href=”https://raynet.de/products/rayventory/”>RayVentory</a></span> ist nun in der Lage die konfigurierten Affinitätsregeln (Affinity Rules) eines VCenters auszulesen.</span>

<h4>Neuer Oracle-Scanner mit bahnbrechenden Funktionalitäten</h4>
<ul>
<li><span style=”font-size: 14pt;”>RayVentory kann automatisch sämtliche Oracle-Instanzen einer Oracle-Datenbank erkennen</span></li>
<li><span style=”font-size: 14pt;”>Gleichzeitig prüft RayVentory, ob alle erforderlichen Berechtigungen für einen Scan vorhanden sind</span></li>
<li><span style=”font-size: 14pt;”>Neben der Oracle Reconciliation von Raynet ist nun auch die Ausführung des Oracle-Skripts “Database Feature Usage Statistics” möglich</span></li>
<li><span style=”font-size: 14pt;”>Erkennung von False-Positives</span></li>
</ul>

<h4>Credential Manager</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Die für die verschiedenen Inventarisierungsmethoden notwendigen Credentials können nun mit dem neuen Credential Manager in RayVentory Portal verwaltet werden.</span>

<h4>RayVentory Portable</h4>
<span style=”font-size: 14pt;”>Diese Lösung ist prädestiniert für das Scannen von Geräten, die außerhalb des zentralen Netzes liegen und dadurch schwer erreichbar oder zugänglich sind, wie z.B. bei Außendienst-Mitarbeitern oder im Produktionsbereich. Mit einer Dateigröße von nur 1,5 MB kann RayVentory Portable entweder via E-Mail versendet oder per USB-Stick bereitgestellt werden, um sowohl lokale als auch entfernte Geräte mit der Zero-Touch-Technologie zu scannen.</span>

Menu