Vollumfängliches IT Management und Monitoring, auch auf hoher See

Raynet ist es gelungen, die reibungslose Verwaltung der IT-Infrastruktur auf den Schiffen der NORDEN unter eingeschränkter Netzwerkverfügbarkeit zu ermöglichen und viele manuelle Schritte zu automatisieren.

Der Kunde
Dampskibsselskabet Norden A/S (meist abgekürzt als NORDEN) ist eines der ältesten Schifffahrtsunternehmen Dänemarks, das 1871 gegründet wurde und im weltweiten Transport- und Tanker-Segment tätig ist. NORDEN betreibt einen Mix aus eigenen und gecharterten Trockenfracht- und Produktentanker Schiffen auf globaler Ebene. Das Unternehmen ist einer der größten Betreiber innerhalb der Supramax und Panamax Schiffstypen und betreibt insgesamt ca. 275 Schiffe, darunter fast 40 Produktentanker.
Neben dem Hauptsitz in Hellerup, nördlich von Kopenhagen in Dänemark, verfügt NORDEN über Niederlassungen in Singapur, Shanghai, Annapolis, Rio de Janeiro, Mumbai, Santiago und Melbourne. In ihren Büros beschäftigt das Unternehmen insgesamt 300 Mitarbeiter und rund 650 Mitarbeiter sind auf den eigenen Schiffen beschäftigt.

Die Herausforderung
Mit vielen Schiffen, rund um den Globus verteilt, besteht die Herausforderung von NORDEN darin, ihre IT-Infrastruktur bestehend aus Racks, UPS, Servern und Workstations zu verwalten – ob angedockt oder auf See.
Ziel ist es, diese Geräte durch ein zentrales Reporting aktiv zu überwachen und zu managen, um einen verbesserten Überblick über die an Bord befindlichen IT-Geräte zu erhalten. Aufgrund der begrenzten Konnektivität auf den Schiffen muss die Netzwerkauslastung auf ein absolutes Minimum gehalten werden und das Caching, ein sogenannter Puffer-Speicher, für die Zeit der Trennung unterstützen. Dabei ist zusätzliche Vorsicht erforderlich, um sicherzustellen, dass keine Engpässe während der Verbindungszeiten mit großen zwischengespeicherten Daten entstehen. Daten, die bidirektional kommuniziert werden, müssen strenge Komprimierungs-Algorithmen einhalten, um eine unnötige Netzlast zu vermeiden.

Die Lösung
Auf der Suche nach einer passenden Lösung, die alle Anforderungen abdeckt, entschied sich NORDEN für Raynet. Mit dem Produkt RayManageSofti (RMSi), der umfassenden und automatisierten Suite, um die Bereitstellung und Verwaltungsfunktionen im Rahmen des Enterprise Application Lifecycle Managements zur Verfügung zu stellen, konnten alle Kundenanforderungen out-of-the-box abgebildet werden. RMSi ermöglicht nicht nur die Inventarisierung und Verteilung von Betriebssystemen und Software, sondern auch Patch- und Security Management für zahlreiche Hardware-Plattformen und Betriebssysteme.

Im ersten Schritt fand die Installation und Konfiguration eines zentralen RMSi-Administrations-Servers statt. Um mit diesem Server alle weiteren Server und Workstations der NORDEN auf allen Schiffen zu erkennen und zu inventarisieren, wurde im Anschluss auf jedem Schiff ein Distributionsserver installiert. Dieser kann entweder ein Server oder eine Workstation sein.
Die Distributionsserver sorgen nicht nur für die lokale Software-Bereitstellung auf den Clients, sondern berichten auch an den zentralen Administrationsserver.

Somit kann nun die zentrale Verwaltung der gesamten IT-Assets auf NORDEN-Schiffen erfolgen. Durch die intelligente Bandbreitensteuerung zwischen dem Administrations- und Distributions-Server können jetzt auch mit begrenzter Bandbreite reibungslos Softwarepakete sowie Updates und Sicherheitspatches verteilt werden. Die sogenannte Technologie Byte-Level-Differenzierung, die RayManageSofti nutzt, sorgt für eine erhebliche Reduzierung des Netzwerksverkehrs.
Eine Berichterstattung in Echtzeit ermöglicht den Überblick der IT-Infrastruktur zu jeder Zeit.

„Die Lösung, die wir gemeinsam mit Raynet und dem Inventarisierungs- und Verteilswerkzeug RayManageSofti umsetzen konnten, verschafft uns Transparenz und alle zur Verwaltung unserer IT-Infrastruktur notwendigen Funktionen."
Peter Harslev, Project Manager von Dampskibsselskabet NORDEN A/S

Die Kundenvorteile
Durch die Automatisierung vieler manueller Aufgaben konnten die Systemverwaltungskosten enorm gesenkt werden. Ebenfalls wurde der Reiseaufwand der NORDEN-Mitarbeiter zu den jeweiligen Schiffen drastisch minimiert. Der Einsatz von RayManageSofti erhöht zudem die Stabilität der gesamten IT-Infrastruktur, indem durch ein pro-aktives Monitoring der Zustand der Hardware und Software permanent überwacht wird.

Das Fazit
Mit Raynets RayManageSofti ist NORDEN nach kürzester Zeit in der Lage, ihre gesamte Flotte zentral zu verwalten, unabhängig davon, wo sich die Schiffe gerade befinden. Der Return on Investment tritt bereits innerhalb des ersten Jahres ein.
„Die verlässliche und äußerst effiziente Zusammenarbeit zwischen NORDEN und uns trug selbstverständlich ebenfalls zu der erfolgreichen und planmäßigen Umsetzung dieses Projektes bei“, so Andreas Gieseke, Director SAM bei
Raynet und Projektleiter.

NORDEN_workingondeck.png

 

Dampskibsselskabet Norden A/S

 

NORDEN_logo

NORDEN

 

Dampskibsselskabet Norden A/S wurde 1871 gegründet und ist damit eines der ältesten Schifffahrtsunternehmen Dänemarks

Das Unternehmen ist einer der größten Betreiber innerhalb der Supramax und Panamax Schiffstypen und betreibt insgesamt ca. 275 Schiffe, darunter fast 40 Produktentanker

NORDEN hat mehr als 950 Mitarbeiter und 2012 einen Umsatz von 2,131 Mrd. US-Dollar erwirtschaftet