Konfliktmanagement

Ziele eines umfassenden Konfliktmanagements

Für Raynet ist Konfliktmanagement ein wesentliches Element, um die Qualitätssicherung von Softwarepaketen zu gewährleisten. Begriffe wie „Konfliktbeseitigung“, „Konfliktvalidierung“ und „Konfliktlösung“ werden im Kontext von Softwarepaketierung unterschiedlich interpretiert. Einige Tools definieren Regelverletzungen bei einem Softwarepaket und eingeschlossenen „Designvarianten“ als Konflikte (ICE-Konflikte). Andere meinen mit Software-Konflikten eine in einem Softwarepaket installierte Datei, die gemeinsam mit einer gleichnamigen Datei eines anderen Pakets in der gleichen Arbeitsumgebung installiert wird.

Es gibt sicherlich noch weitere Vorfälle von Software-Konflikten bei Softwarepaketen. Alle haben gemeinsam, dass in einer späteren Phase ein Problem auftritt, wenn unterschiedliche Softwareprodukte in der gleichen Arbeitsumgebung installiert werden oder im Betriebssystem interagieren müssen, was sowohl vor als auch nach einer Änderung des Installationsstatus (Installation, Deinstallation etc.) der Fall sein kann.

Das einzige Mittel, um Störungen wirksam zu bekämpfen und proaktiv gemeinsam Konflikte zu beheben, sind genaue Kenntnisse der Folgen beim Installieren oder Deinstallieren einer Anwendung auf einem bestimmten Client.

Indem die Software überarbeitet und an das Zielsystem, auf dem sie laufen soll, angepasst wird, können Arbeitsausfälle oder Client-Störungen vermieden oder verringert werden. Dies bedeutet weniger Helpdesk-Anrufe, weniger Zwischenfälle und ein deutlicher Qualitätsanstieg bei der Software-Bereitstellung. Das unterstreicht die Bedeutung eines Konfliktmanagementsystems.

Ansatz

Konfliktmanagement ermöglicht bereits während der Bereitstellung das Entdecken möglicher Konflikte zwischen Anwendungen. Zudem ist es möglich, diese Konflikte bereits zu beseitigen, bevor die paketierte Anwendung an den Kunden übergeben wird. Konfliktmanagement erfolgt kontinuierlich während des gesamten Prozesses und wird von den Personen, denen unterschiedliche Aufgaben zugeteilt wurden, durchgeführt.

Konfliktmanagement

Schritte eines Software-Konfliktmanagement

Raynet setzt innerhalb von RaySuite mit RayQC ein Tool ein, das mögliche Konflikte bei Anwendungen entdeckt und diese auflistet, um sie automatisch zu beheben oder später zu überprüfen. Raynet-Berater bearbeiten Ihre individuelle Arbeitsumgebung und prüfen Prinzipien und Empfehlungen bei der Implementierung von Konfliktmanagement, wie z.B.

  • Einrichtung einer zentralen Konfliktmanagement-Datenbank
  • Aufbau von „Anwendungs-Sets“, die garantiert konfliktfrei sind. Neue Anwendungen werden gegenüber dem Set getestet, dem sie hinzugefügt werden sollen. Alternativ erfolgt der Konflikt-Check gegenüber der größtmöglichen freigegebenen Basis
  • Nur Bearbeitung von Softwarepaketen eines Typs (z. B. MSI, virtuelles Paket etc.)
  • Erstellen von Testkriterien für das Konfliktmanagement
  • Erstellen des Freigabemanagements zur Verwaltung von Anwendungen, Anwendungsgruppen und der getesteten Basis