Paderborn, Dezember 2017 – Raynet veröffentlicht RayPack Studio 5.1 und ebnet den Weg zum Marktführer

Paderborn, Dezember 2017 – Raynet, das in Europa führende Haus für Services und Produkte des Application Lifecycle Managements, gibt heute offiziell die neue Version der Softwarepaketierungslösung mit dem neuen Namen RayPack Studio in der Version 5.1 frei.

Neben der Umbenennung ihrer Paketierungssuite in RayPack Studio liefert Raynet mit der neuen Version fortschrittlichste Funktionen, die die Paketierungswelt auf ein neues Level heben.

Bereits im Oktober präsentierte der Paderborner IT-Spezialist auf dem größten Packaging Event in den Niederlanden die Highlights der Version 5.1 und begeisterte die Besucher in vollem Maße. Mit dem neuen RayPack Studio liefert Raynet eine noch leistungsstärkere Gesamtlösung im Bereich der Softwarepaketierung und Virtualisierung, die die Bereitstellungszeiten von Softwareanwendungen in höchstem Maße verkürzt, viele zusätzliche Arbeiten eliminiert und das Risiko von Fehlern im Rollout minimiert.

Die wichtigsten Features aus RayPack Studio 5.1 auf einen Blick:

Intelligente Verwaltung von virtuellen Umgebungen
RayPack Studio erlaubt es sämtliche Vorgänge eines Paketierungsprozesses remote auf virtuellen Umgebungen, wie z.B. Clients und Servern, zu verwalten, starten, stoppen oder auszuführen. Ganz gleich, ob es um Paketierungs-, Evaluierungs- oder auch Qualitätssicherungsvorgänge geht. Mit der neuen Funktionalität eine virtuelle Paketierungsfabrik zu betreiben, befähigt RayPack Studio unterschiedlichste Zielgruppen, darunter Freelancer, Service Provider oder Endkunden, mit minimierten zeitlichen und organisatorischen Aufwänden komplexe Paketierungsprojekte einfach und effizient zu realisieren. Die zentrale und automatisierte Verwaltung virtueller Umgebungen steht hier im Fokus und bietet, neben dem schnellen Wechsel verschiedener Kundenumgebungen und Betriebssystemen, eine kosteneffizientere und komfortablere Nutzung.

Mühelose Generierung von PowerShell App Deployment Toolkit-Wrappern
Durch den Wizard der neuen RayPack Studio-Komponente PackWrapper ist die Generierung von PowerShell App Deployment Toolkit-Wrappern schnell und einfach. Bei der Bearbeitung von Paketen verschiedener Formate kann nun mit dem neuen Assistenten ein PowerShell App Deployment Toolkit-Wrapper erstellt werden, mit dem alle notwendigen Schritte ausgeführt werden können – unabhängig vom Pakettyp.

Automatisierte Repaketierung und Virtualisierung
Mit PackBot – ebenfalls eine neue Komponente von RayPack Studio – können Applikationen auf definierten virtuellen Maschinen automatisiert repaketiert und virtualisiert werden. PackBot unterstützt verschiedene Formate, darunter das Repaketieren von ausführbaren Dateien in Windows Installer- oder RayPack-Projekte sowie die Sequenzierung mit Microsoft App-V Sequencer (4.6/5.x) und ThinApp. Dabei werden die gängigsten Virtualisierungs-Umgebungen, darunter VMware Workstation, VMware ESX und Hyper-V, unterstützt.

Auch die integrierten Produktkomponenten RayEval, RayQC und RayQC Advanced enthalten neben Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen, nennenswerte Produkteneuerungen:

Mit RayEval, der unvergleichlichen Lösung zur Softwareevaluierung, können nun Screenshots über die neue integrierte Benutzeroberfläche remote auf virtuellen Maschinen erfasst werden. Zudem können alle Bilddateien nun einfach im- und exportiert werden, um Dokumente jederzeit beliebig anzupassen.

Die Ausführung von Checklisten für die Qualitätssicherung der Softwarepakete mittels RayQC kann nun vollautomatisch erfolgen. Die neue Benutzeroberfläche ermöglicht das einfache Hinzufügen oder Entfernen von virtuellen Maschinen. RayQC arbeitet jetzt auch im Silent-Modus. Durch ein neues Plug-In können ab der Version 5.1 Registry Sub Keys ausgelesen werden.

Zusätzlich zu der lokalen Maschine, kann RayQC Advanced, Raynets Lösung für Kollisions- und Kompatibilitätsmanagement, virtuelle Maschinen für die Legacy-Konvertierung in die Software-Bibliothek ansteuern.

RayPack Studio berücksichtigt, anders als die Standardprodukte am Markt, den ganzheitlichen Paketierungsprozess. Um stets für optimalste Ergebnisse zu sorgen, werden schon in der Vorbereitung durch das smarte Werkzeug RayEval automatisiert Anleitungen erstellt, die maßgeblich zur fehlerfreien Paketierungsleistung beitragen. Die anschließende vollautomatische Durchführung einer Qualitätssicherung durch intelligente Checklisten schließen den Vorgang auf optimalste Weise ab.

Für alle RayPack Studio-Editionen ist optional das Workflow-Management-System RayFlow verfügbar. RayFlow bietet prozessbezogene Informationen aller integrierten Werkzeuge und bildet Paketierungsaufträge von der Auftragserstellung bis zur Bereitstellung ab. Außerdem ermöglicht RayFlow die Vernetzung aller am Paketierungsprozess beteiligten Software-Produkte, Daten und Personen mit dem Ziel der Koordination und Kommunikation untereinander. Die Integration der Produkte in RayFlow erlaubt einen überaus komfortablen und intuitiven Daten- und Informationszugriff, der Arbeitsprozesse nicht nur produktiver, sondern gleichzeitig schneller durchführbar macht.

Interessierte können sich über RayPack Studio und die Neuerungen in der Version 5.1 auch in dem kommenden Webinar unverbindlich informieren.

Alle weiteren Informationen zu RayPack Studio finden Sie auf der Internetseite unter https://raynet.de/de/Download.