Im Detail

Geräterkennung und Management auf einen Blick


display_devices.preview.png

Basierend auf mehreren unterstützenden Erkennungsmethoden – ob manuell über IP-Sweep oder über eine Verbindung zu einer bereits vorhandenen DHCP-Infrastruktur – können Geräte mit nur wenigen Klicks mithilfe eines Assistenten zum System hinzugefügt werden. Geräte können einfach abgerufen und in großen Stückzahlen über die mitgelieferte intuitive Sortierung verarbeitet werden. Filtermittel stellen alle relevanten Informationen auf einen Blick zur Verfügung. Und natürlich können alle Daten exportiert werden, um diese außerhalb von RMSi zu verwenden. Ein entscheidendes Merkmal für ad-hoc-Aktivitäten ist das Senden von Nachrichten: Basierend auf dem MS Active MQ-Protokoll bietet dieses Feature einen schnellen und präzisen Weg, um spezifische ad-hoc Aktivitäten auf gezielten Gruppen von Geräten auszulösen, damit so schnell auf unvorhergesehene Ereignisse reagiert werden kann.

Dashboard


display_devices.preview.png

Das benutzerfreundliche Dashboard, das in dem Windows 8 Design erscheint, bietet nicht nur direkten Zugriff auf alle Funktionalitäten innerhalb von RMS sondern gibt zudem einen Überblick der KPIs von relevanten Parametern – voll konfigurierbar, um auf Ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.

Policies


display_devices.preview.png

Das richtlinienbasierte „Desired-State“-Management von Geräten bietet eine höchst dynamische und flexible Verwaltung einer Vielzahl von Anwendern und Geräten in Ihrer Umgebung. Anstatt Geräte und Nutzer einzeln zu konfigurieren, ist RMS in der Lage unter Verwendung von bereits vorhandenen Active-Directory-basierten Informationen Richtlinien zu entwerfen und zuzuordnen, um damit Pakete für den gewünschten Zustand zu Benutzer-und Gerätegruppen einzuteilen. Somit gewährleistet RMSi die Anwendung der Richtlinien und bietet die Flexibilität, während individuelle Abweichungen einfach handzuhaben sind.

Rollout Control


display_devices.preview.png

Die RMSi Rollout Control ermöglicht Ihnen die vollständige Kontrolle über jede nur erdenkliche Rollout Aktivität: Es beginnt bei dem Auswählen und dem Hinzufügen der Geräte zu den verschiedenen aufeinderfolgenden Rollout Wellen, bis hin zu der Definition und der Arbeit mit Schwellwerten, um eine Reaktion zu ermöglichen und entsprechend der Resultate und dem Fortschritt des Rollouts notwendige Aktionen auszulösen.

Aufgaben


display_devices.preview.png

Aktivitäten, wie zum Bespiel das Erkennen von Geräten und das Durchsetzen von Policies, die in RMSi erstellt und durchgeführt wurden, werden automatisch gespeichert und stehen daher zur Wiederbenutzung bereit. Dies bietet Ihnen den Vorteil, dass wiederkehrende Aufgaben mit einem Tastenklick zur Verfügung stehen.

Software


display_devices.preview.png

Sämtliche Software wird in einem zentralen Aufbewahrungsort gemanaged und unterhalten. Diese Softwarebibliothek unterstützt sowohl Microsoft und Linux, als auch iOS-basierte Pakete, und ist nicht nur dazu in der Lage die Softwarepakete zu importieren und zu lagern, sondern ermöglicht ebenfalls die Analyse der Pakete entsprechend ihrer Konformität mit den Paketierungsrichtlinien. Zusätzlich kann Software in logisch zusammenhängenden Bündeln zusammengefügt werden und dadurch die Administration von Paketsätzen vereinfacht werden, indem diese als eine einzelne logische Einheit behandelt werden.

License counting


display_devices.preview.png

Das Feature Lizenzberechnung bietet eine schnelle und transparente Übersicht über die derzeit installierte Software in der verwalteten Umgebung. Diese wird bereichert durch individuelle Lizenztypinformationen durch die Sie in die Lage versetzt werden Optimierungspotential im Hinblick auf Ihre derzeitigen Verträge zu erkennen und dadurch Einsparungsmöglichkeiten und potentielle Lizensierungsprobleme zu identifizieren.

Sicherheit


display_devices.preview.png

Das Einbinden von Hersteller-Patches und Updates kann soweit automatisiert werden, dass abhängig von definierbaren Parametern, diese nicht nur automatisch beschafft werden (abhängig von dem derzeitigen Inventar), sondern ebenso ohne die Notwendigkeit einer Interaktion, entsprechend verteilt werden.

Reporting


display_devices.preview.png

Wie die RaySuite, liefert RMSi eine große Vielfalt an vordefinierten Berichten über alle Aspekte der zentralen Verteilung, die sowohl die Geräte, ihren derzeitigen Status, als auch sämtliche Aktivitäten und ihre entsprechenden Ergebnisse umfasst.

End-User Service


Verbesserte Managed Device Benutzeroberfläche
Die Systemwartung ist für den Endnutzer sehr komfortabel, da die Auswahloberfläche für Managed Devices so konzipiert ist, dass der Anwendungsbereich für Steuerung, Funktionalität und Interaktion gewährleistet wird. Funktionen, wie den Aufschub einer Installation mit nur einem Klick sowie erweitere Konfigurationsoptionen lassen Ausfallzeiten reduzieren und verbessern die Durchführung von Wartungsarbeiten. 

RayDemand-Self-Service-Portal
Das Self-Service-Portal stellt eine App-Store-ähnliche Funktion für RayManageSofti-Anwender bereit. Durch die Auswahl an vordefinierten Sets optionaler Anwendungen, haben die Anwender eine bessere Kontrolle über die tatsächlichen installierten Softwareanwendungen auf ihren Geräten. Mit der Funktionalität „In-Build-Zulassung“ können die Benutzer ihre verwalteten Geräte in ein passgenaues System für individuelle Geschäftsanforderungen anpassen.  

Mobile Device Management
Mobile Geräte sind ein essentieller Bestandteil des operativen Geschäftsbetriebs. Daher ist es eine naheliegende Verpflichtung für RayMangeSofti, das erstellen von professionellen Services und eine effektive administrative Kontrolle über diese Art von Geräten zu ermöglichen. 

Weitere Details


Asset Management
Für ein vollumfängliches Software Asset Management werden die Funktionalitäten des Features License Counting mit der Lösung SmartTrack von Aspera erweitert.&nbs

Terminierung
Aufgaben und Aktivitäten können so terminert werden, dass sie den individuellen Ansprüchen genügen und die allgemeine Performance der Softwareverteilung und des Softwaremanagements unter anderem dadurch optimieren, dass Aufgaben, die eine hohe Bandbreite benötigen, außerhalb der normalen Arbeitszeiten durchgeführt werden.

Erweiterte Admin Server Benutzeroberfläche
RayManageSofti kann sowohl in die durch RayFlow gesteuerte RaySuite Lösung integriert werden, als auch als alleinestehendes Produkt verwendet werden.  

Monitoring & Reporting
Das Monitoring & Reportingsystem von RayManageSofti hat einen grundlegenden Wandel erfahren. Alle Level des Datenfluss Managements wurden neu desigened, um Administratoren und Manager mit einem umfangreichen Konfigurationswerkzeugsatz auszustatten. Basierend auf dem ITIL CMDB Ansatz wird Infinity sich auf Kontrollierbarkeit, Verlässlichkeit und Verfügbarkeit von aufgabenorientierten Berichtfunktionen fokussieren.

Deployment von virtualisierten Applikationen
Die speziellen Anforderungen von virtuellen Umgebungen werden durch den Support für VMware ThinApp, Citrix SWV und Microsoft App-V-Pakete erfüllt. Administratoren erleben eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche mit vordefinierten Konfigurationsparametern für jede Virtualisierungstechnologie. 

Saubere Maschinen
Saubere Systeme sind eine grundsätzliche Voraussetzung für das Lifecycle Management von Aktivposten. Daher wird die Verbesserung der Deinstalltionsroutinen von Paketen durch richtliniengesteuerte Sequenzen und die Definition von Abhängigkeiten als wertvolles neues Feature zu RayManageSofti hinzugefügt

Erweitertes Lifecycle Management
Das Einbetten von RayManageSofti in die RaySuite ermöglicht den Vorteil, vielseitige Feature Funktionalitäten der Application Lifecycle Management Suite zu nutzen. Eine nahtlose Anbindung an klassische ALM-Aufgaben, wie ein detailliertes Asset- und Lizenzmanagement, macht RayManageSofti zur unentbehrlichen Elite-Software für Führungskräfte von Enterprise Unternehmen. 

Client Management über Fernsteuerung
RayManageSofti ermöglicht es Administatoren, die Kontrolle über Desktops zu übernehmen. Die Vorbereitungen für den Aufbau von RDP-Verbindungen zu verwalteten Geräten werden nativ durch konfigurierbare Adoptionseinstellungen unterstützt.  

Unterstützung diverser Unix Systeme
RayManageSofti für verwaltete Systeme ist als native Anwendung für Linux, AIX, HP-UX, Solaris und Mac OS X verfügbar.

Health Check Preview
Verfügbare Inventarisierungsdaten werden analysiert und es wird überprüft, ob verwaltete Geräte dem gewünschten Stand entsprechen. Welche Schlüsselfiguren in die Berechnung des gewünschten Standes einbezogen werden ist individuell anpassbar. Mögliche Bediengungen können der Patch Level, Treiberstatus, andauernde Inaktivität usw. sein. Als Reaktion auf einen fehlgeschlagenen Gesundheitscheck können Administratoren verwaltete Geräte in den gewünschten Status zurückversetzten.